Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Grünen-Kandidatin Göring-Eckardt will um bürgerliche Mitte kämpfen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Grünen-Kandidatin Göring-Eckardt will um bürgerliche Mitte kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 11.11.2012
Die Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, hofft auf ein besseres Ergebnis bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr in Ostdeutschland. Quelle: Maurizio Gambarini
Anzeige
Berlin

n." Für die Bundestagswahl im nächsten Jahr gab sie Rot-Grün als Ziel aus. Mit der SPD hätten die Grünen an vielen Stellen Berührungspunkte und Übereinstimmungen. Die Frage, ob sie jetzt auch für den Parteivorsitz der Grünen kandidieren wolle, verneinte sie.

Grünen-Fraktionschefin Renate Künast, die es bei der Urwahl mit 38,6 Prozent der Stimmen nur auf den dritten Platz gebracht hatte, sicherte den beiden Spitzenkandidaten Rückendeckung zu. "Die Partei hat mit hoher Beteiligung in der Urwahl über unsere Aufstellung für den Wahlkampf entschieden", sagte sie dem "Tagesspiegel am Sonntag". Trittin und Göring-Eckardt hätten jetzt das starke Votum der Partei im Rücken, "und wir alle gemeinsam haben den Auftrag, im Wahlkampf die Regierung Merkel abzulösen."

Trittin hatte 71,9 Prozent erzielt, Göring-Eckardt 47,3 Prozent. Parteichefin Claudia Roth belegte mit 26,2 Prozent nur den vierten Platz.

Göring-Eckardt sagte der "Bild am Sonntag", sie unterstütze Claudia Roth bei der Kandidatur um den Parteivorsitz. "Ich wünsche mir, dass Claudia Roth ein gutes Ergebnis beim Parteitag bekommt."

Die aus Thüringen stammende Politikerin glaubt, dass ihre Spitzenkandidatur das grüne Wahlergebnis in Ostdeutschland verbessern kann. "Als Ostdeutsche weiß ich, dass sich viele Menschen dort gerne mit Ostdeutschen identifizieren. Meine Wahl zur Spitzenkandidatin wird den Grünen beim Wahlergebnis im Osten helfen", sagte Göring-Eckhardt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem israelischen Panzerangriff im Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben mindestens 5 Menschen getötet und 26 verletzt worden. Zuvor hatten militante Palästinenser einen israelischen Panzerjeep auf Patrouillenfahrt am Grenzzaun beschossen.

10.11.2012

Abschließender Erfolg für Barack Obama: Vier Tage nach den US-Präsidentenwahlen hat auch der Bundesstaat Florida die Auszählung der Stimmen beendet - und den Amtsinhaber zum Sieger erklärt.

10.11.2012

Neue Ära in Rheinland-Pfalz: Nach fast zwei Jahrzehnten Kurt Beck hat die SPD einen neuen Landeschef - Roger Lewentz. Der Landesparteitag in Mainz wählte den 49-jährigen Innenminister am Samstag in Mainz mit 95,3 Prozent.

10.11.2012
Anzeige