Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Grüne gewinnen vor allem im Osten viele neue Mitglieder
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Grüne gewinnen vor allem im Osten viele neue Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 25.02.2019
Die Grünen, hier die Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck, genießen einen so starken Mitgliederzulauf wie noch nie seit ihrer Gründungsphase. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa
Berlin

Die Grünen haben nach einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr so viele Mitglieder dazu gewonnen wie noch nie seit ihrer Gründungsphase. Besonders stark fiel der Zuwachs demnach in Ostdeutschland aus, wo die Partei bislang nur schwach vertreten war. So sei die Mitgliederzahl bundesweit um 15,75 Prozent gewachsen, im Osten ohne Berlin aber um 19,1 Prozent, sagte Bundesgeschäftsführer Michael Kellner der „Welt“.

In Brandenburg habe die Zuwachsrate 26 Prozent betragen, in Sachsen 23 Prozent. Bundesweit habe seine Partei 10 246 neue Eintritte verbucht und zähle nun 75.311 Mitglieder. Das ist dem Bericht zufolge ein Allzeithoch. Der Frauenanteil sei noch einmal leicht von 39,8 auf 40,5 Prozent gestiegen. Das Durchschnittsalter sei durch die vielen Eintritte von 49,5 Jahre auf glatte 49 Jahre gesunken. „Wir werden jünger, weiblicher und ostdeutscher“, sagte Kellner der Zeitung.

Lesen Sie hier: Die Grünen wollen den Osten rocken

Von RND/dpa

Das Klimaschutzgesetz der SPD-Ministerin sei nur ein „Mach-mal-Gesetz“, sagt der Unionspolitiker. Schule schiebe die konkrete Verantwortung auf die anderen Ressorts ab. Dennoch werde man sich an den Koalitionsvertrag halten.

25.02.2019

Im Januar hat der thüringische CDU-Chef Mike Mohring seine Krebs-Erkrankung öffentlich gemacht. Nun führt er einen engagierten Wahlkampf – und hat gute Nachrichten in eigener Sache.

25.02.2019

Auch nach dem jüngsten Durchbruch zum Digitalpakt dauert es noch, bis die Schulen flächendeckend WLAN haben. Doch die Bundesbildungsministerin erwartet bald spürbare Fortschritte - unter einer Voraussetzung.

25.02.2019