Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Griechenland: Merkel will drittes Hilfspaket
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Griechenland: Merkel will drittes Hilfspaket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 13.07.2015
Anzeige
Brüssel

Merkel schätzt den heute verkündeten Durchbruch bei den Verhandlungen mit Griechenland folgendermaßen ein: "Ich glaube, dass Griechenland damit Chancen hat, auf den Wachstumspfad zurückzukehren."

Sie könne dem deutschen Parlament "aus voller Überzeugung empfehlen", grünes Licht für die Verhandlungen über ein drittes Paket im Volumen von 82 bis 86 Milliarden Euro zu geben, sagte die Kanzlerin zum Abschluss des Marathon-Gipfels am Montagmorgen in Brüssel.

Sie erwäge nicht, im Zusammenhang mit der anstehenden Griechenland-Abstimmung die Vertrauensfrage zu stellen. Merkel sagte weiter, der Bundestag werde aber erst dann zusammengerufen, wenn das Parlament in Athen das am Montag ausgehandelte Gesamtprogramm bestätigt und eine Reihe konkreter Reformen verabschiedet habe, was bis zum Mittwoch geschehen soll.

Sie werde die deutschen Abgeordneten nicht aus dem Urlaub zurückrufen, ohne zu wissen, dass die Griechen die notwendigen Beschlüsse gefasst hätten. Ein weiterer Sondergipfel sei dann nicht mehr notwendig, sondern lediglich eine "Zertifizierung" der Beschlüsse in Athen durch die Euro-Finanzminister und die Gläubiger-Institutionen, fügte Merkel hinzu.

Sie habe keinen Grund, an den vereinbarten Zeitplänen zu zweifeln. Die Lage in Griechenland sei schließlich "sehr angespannt", es gebe daher in Athen ein "gewisses Interesse", die Aufgaben abzuarbeiten, um den Weg zu neuer Hilfe zu ebnen. "Ich gehe davon aus, dass es klappt", sagte Merkel.

Bis zu einer Erholung des Landes von der Krise sei es aber noch ein "mühsamer Weg".

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundespräsident Joachim Gauck hat an die Bereitschaft der Deutschen appelliert, auch angesichts des wachsenden Flüchtlingsandrangs zu helfen und Asylbewerber aufzunehmen.

12.07.2015

Die Europartner setzen Griechenland unter Druck, für neue Hilfsmilliarden mehr zu sparen und Reformen unverzüglich in die Tat umzusetzen. Der Krisengipfel in Brüssel debattiert einen vierseitigen Forderungskatalog der Finanzminister, der auf einen weitreichenden Umbau des Staates abzielt.

12.07.2015

Ein Teil der zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden mittelalterlichen Burg im syrischen Aleppo ist durch eine Explosion beschädigt worden. Eine Mauer der Festung in Aleppos historischer Innenstadt sei am Samstagabend eingestürzt, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

12.07.2015
Anzeige