Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Grausame Details über Olympia-Attentat von 1972
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Grausame Details über Olympia-Attentat von 1972
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 02.12.2015
Die Aufnahme vom 05.09.1972 zeigt Polizei mit ihren Einsatzwagen am hermetisch abgeriegelten Olympischen Dorf der Münchner Sommerspiele. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Gespräche mit den Witwen einiger getöteter Sportler hätten neue, schreckliche Details zutage gefördert, berichtete die Zeitung am Dienstag (Ortszeit).

So sollen die Terroristen die Sportler brutal zusammengeschlagen haben, einige der Israelis sollen Knochenbrüche erlitten haben. Einem ihrer Opfer schnitten die Peiniger den Angaben zufolge seine Genitalien ab - vor den Augen der anderen Geiseln.

Angehörige hätten erst 20 Jahre später Einzelheiten erfahren, nachdem deutsche Behörden ihnen Einsicht in Dokumente gewährten, deren Existenz jahrelang verschwiegen worden sei. Die darin enthaltenen Fotos seien "so furchtbar, wie in meinen schlimmsten Vorstellungen", sagte eine der Witwen. Die Zeitung sprach anlässlich der Dreharbeiten zu einem Film mit den Hinterbliebenen. Darin geht es um den Kampf der Opferfamilien um konkretere Informationen über das Attentat.

Bei den Sommerspielen im September 1972 hatten Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation "Schwarzer September" die Sportler in ihrer Unterkunft überfallen und als Geiseln genommen, um in Israel Gefangene freizupressen. In dem Appartement und bei einer späteren Befreiungsaktion auf dem Flugplatz Fürstenfeldbruck starben elf Sportler und ein Polizist. Auch fünf Terroristen kamen ums Leben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Republikaner im US-Abgeordnetenhaus laufen Sturm gegen ein mögliches Klimaabkommen in Paris. Einzelne Abgeordnete sprachen von einer "extremen Position", die Präsident Barack Obama in Sachen Klimaschutz einnehme und in Paris vertrete.

02.12.2015

Die Region um die arabische Halbinsel entwickelt sich nach Einschätzung des deutschen Auslandsgeheimdienstes mehr und mehr zum Pulverfass. Die Regierung in Riad spielt eine schwierige Rolle.

02.12.2015

Bei der Explosion in der türkischen Millionenmetropole Istanbul am Dienstagabend hat es sich um einen Bombenanschlag gehandelt. Die Polizei gehe davon aus, dass der Sprengsatz der Einsatzpolizei gegolten habe, deren Bus kurz vor der Detonation vorbeifuhr, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

02.12.2015
Anzeige