Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Göring-Eckardt fordert Legalisierung von Marihuana
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Göring-Eckardt fordert Legalisierung von Marihuana
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 30.08.2014
«Die Illegalität führt dazu, dass junge Leute teilweise Drogen bekommen, bei denen sie nicht wissen, was drin steckt», sagt die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Quelle: Wolfgang Kumm/Archiv
Anzeige
Gera

Legalisierung im Rahmen strenger Auflagen, insbesondere bei Jugendschutz und Gesundheit, wäre die richtige Wahl. "Die Illegalität führt dazu, dass junge Leute teilweise Drogen bekommen, bei denen sie nicht wissen, was drin steckt." Aufklärung und eine Legalisierung von Marihuana könnten verhindern, dass Menschen in etwas getrieben würden, was noch gefährlicher sei.

In den vergangenen Tagen hatte sich Grünen-Chef Cem Özdemir Ärger eingehandelt, weil er sich auf seinem Balkon neben einer Hanfpflanze beim Eiskübel-Duschen filmen ließ. Aus Hanf kann Haschisch und Marihuana gewonnen werden. Der Besitz solcher Pflanzen ist illegal. Auch Özdemir plädierte für eine Legalisierung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die USA wollen mit Hilfe der Vereinten Nationen ein internationales Bündnis gegen Terrormilizen wie den Islamischen Staat (IS) schmieden. Präsident Barack Obama werde Ende September bei einem Gipfeltreffen des UN-Sicherheitsrates den Plan vorantreiben, schrieb Außenminister John Kerry in der "New York Times".

30.08.2014

Fünf Wochen vor der Präsidentenwahl in Brasilien hat die Umweltschützerin Marina Silva Amtsinhaberin Dilma Rousseff in der Wählergunst erreicht. Beide Kandidatinnen würden laut einer Umfrage in der ersten Wahlrunde 34 Prozent der Stimmen erreichen, wie die Zeitung "Folha de São Paulo" berichtete.

30.08.2014

Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe "ernst" auf der fünfstufigen Skala.

30.08.2014
Anzeige