Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Gesundheitszustand von Chávez weiter "stabil"
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Gesundheitszustand von Chávez weiter "stabil"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 03.01.2013
Hugo Chavez war im Dezember zum vierten Mal wegen seines vor eineinhalb Jahren entdeckten Krebsleidens operiert worden. Quelle: David Fernandez/Archiv
Anzeige
Havanna/Caracas

.

Der Bruder des Präsidenten, Adán Chávez, sei am Mittwoch auch in die kubanische Hauptstadt gereist, wo er mit Arreaza und dem Vizepräsidenten und Außenminister Nicolás Maduro zusammenkam, schrieb der Wissenschaftsminister weiter.

Maduro hatte am Samstag das Auftauchen von neuen Komplikationen in Folge einer Entzündung der Atemwege von Chávez bekanntgegeben. Der 58-jährige Linkspopulist war am 11. Dezember in Havanna zum vierten Mal wegen seines vor eineinhalb Jahren entdeckten Krebsleidens operiert worden. Nachdem Chávez Anfang Oktober seine Wiederwahl gewonnen hat, sollte er am 10. Januar eine neue sechsjährige Amtsperiode beginnen.

Die venezolanische Opposition forderte am Mittwoch, dass angesichts der Ungewissheit über die vorgesehene Amtsübernahme die Regierung "die Wahrheit" über den Gesundheitszustand von Chávez mitteilen müsse. Falls der Staatschef am 10. Januar nicht vor dem Kongress vereidigt werden könne, solle verfassungsgemäß der Parlamentspräsident Diosdado Cabello die Regierung übernehmen und Neuwahlen ausrufen, erklärte am Mittwoch in Caracas der Sekretär des Oppositionsbündnisses Mesa de la Unidad Democrática, Ramón Aveledo.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angesichts historisch niedriger Umfragewerte und interner Debatten zeigt sich CSU-Chef Horst Seehofer besorgt um den Koalitionspartner FDP. "Die einzige politische Sorge, die ich ins Jahr 2013 mit herübergenommen habe, ist die FDP", sagte der bayerische Ministerpräsident der "Bild".

03.01.2013

Mit einem dramatischen Showdown im Kongress haben die USA gerade noch rechtzeitig die Fiskalklippe umschifft und die Weltfinanzmärkte beruhigt.Doch Präsident Barack Obama gewinnt mit dem Kompromiss im US-Haushaltsstreit nur eine Atempause.

02.01.2013

Bei der Bundeswehr brechen immer mehr Freiwillige ihren Wehrdienst frühzeitig ab. Inzwischen scheidet mit 30,4 Prozent fast jeder Dritte in der sechsmonatigen Probezeit aus der Truppe aus, wie das Verteidigungsministerium mitteilte.

02.01.2013
Anzeige