Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Gauck appelliert an Bereitschaft, Flüchtlingen zu helfen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Gauck appelliert an Bereitschaft, Flüchtlingen zu helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 12.07.2015
Gauck forderte auch die anderen EU-Mitgliedstaaten auf, mehr für die Flüchtlinge zu tun. Quelle: Maurizio Gambarini/Archiv
Anzeige
Berlin

Zugleich räumte er ein, dass das nicht überall in Deutschland in gleichem Maße möglich ist.

"Das geht auch nicht überall. In Dortmund und Duisburg wahrscheinlich ist inzwischen nicht mehr viel möglich", sagte das Staatsoberhaupt am Sonntagabend im ZDF-Sommerinterview. "Aber das Land ist groß, und wir sind immer noch so, dass wir sagen: Ja, wir stehen zu unserer Verpflichtung, Asyl zu gewähren."

Zugleich forderte Gauck die anderen EU-Mitgliedstaaten erneut auf, mehr zu tun. "Angesichts solcher Herausforderungen wie der Flüchtlingswelle ist es einfach erforderlich, dass wir uns einigen", sagte er mit Blick auf die europäischen Verhandlungen über Flüchtlingsquoten für einzelne EU-Länder. Zwar würden einige sicher versuchen, weniger zu tun. "Das muss die Staaten, die dazu ökonomisch und politisch in der Lage sind, aber nicht hindern, ihren Verpflichtungen zu entsprechen."

Gauck mahnte auch mehr Zusammenhalt an: zwischen den unterschiedlichen Bevölkerungsschichten in Deutschland, mit den aus ihrer Heimat Geflüchteten und in Europa insgesamt. Ohne den gehe es nicht. Aber: "Wir sind wahrlich nicht am Ende unserer Möglichkeiten", sagte er.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Europartner setzen Griechenland unter Druck, für neue Hilfsmilliarden mehr zu sparen und Reformen unverzüglich in die Tat umzusetzen. Der Krisengipfel in Brüssel debattiert einen vierseitigen Forderungskatalog der Finanzminister, der auf einen weitreichenden Umbau des Staates abzielt.

12.07.2015

Ein Teil der zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden mittelalterlichen Burg im syrischen Aleppo ist durch eine Explosion beschädigt worden. Eine Mauer der Festung in Aleppos historischer Innenstadt sei am Samstagabend eingestürzt, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

12.07.2015

Der starke Andrang von Flüchtlingen stellt die Bundespolizei vor beispiellose Probleme. Wie die Gewerkschaft der Polizei (GdP) berichtet, schafft es die Bundespolizei seit Monaten nicht mehr, Fingerabdrücke von allen Personen zu speichern, die an der österreichisch-bayerischen Grenze aufgegriffen werden.

12.07.2015
Anzeige