Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Fünfeinhalb Jahre Haft für Salafisten-Prediger Lau
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Fünfeinhalb Jahre Haft für Salafisten-Prediger Lau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 26.07.2017
Sven Lau hat die islamistische Terrormiliz Jamwa unterstützt.   Quelle: dpa
Hannover/Düsseldorf

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat den 36-Jährigen wegen Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung schuldig gesprochen. Der Prozess hatte sich über fast zehn Monate hingezogen. Sein Verteidiger Mutlu Günal, der auch schon die hannoversche IS-Terroristin Safia S. (heute 17) vertrat, hatte auf Freispruch plädiert. Die Zeichen stehen damit in dem Verfahren auf Revision.

Nach Überzeugung des Gerichts warb Lau im Jahr 2013 zwei in Deutschland lebende Männer für die islamistische Terrororganisation Jamwa (Jaish al-Muhajirin wal Ansar) an - einer in Syrien tätigen Terrororganisation, die sich der Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen hatte. Der 36-Jährige selbst hatte auch Bargeld und Nachtsichtgeräte nach Syrien geschafft.

Lau war am 15. Dezember 2015 in Mönchengladbach festgenommen worden und saß seitdem in Untersuchungshaft. Als Prediger hatte der aus einem katholischen Elternhaus stammende Konvertit bis 2011 mit seinem Netzwerk „Einladung zum Paradies“ junge Menschen in seiner Heimatstadt für den Salafismus geworben. Zudem war Lau, ein ehemaliger Feuerwehrmann, für verschiedene extremistische Organisationen bundesweit aktiv, darunter im inzwischen verbotenen Koran-Verteil-Netzwerk „Lies!“. Im Jahr 2014 hatte Lau bundesweit für Empörung gesorgt, als er mit anderen Männern in Wuppertal als „Scharia Polizei“ auftrat.

Zusammen mit Pierre Vogel gehört Lau zu den bekanntesten Salafisten-Predigern in Deutschland – und ist der bislang erste, der als Terrorhelfer verurteilt wurde. Vergangene Woche hatte die Generalbundesanwaltschaft bestätigt, dass sie auch den Hildesheimer Hassprediger Abu Walaa (33) wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung, dem IS, angeklagt hat (NP berichtete).

Britta Mahrholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!