Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Führung der Piratenpartei will sich stärker positionieren
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Führung der Piratenpartei will sich stärker positionieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 14.01.2013
Piraten-Chef Bernd Schlömer: «Wir müssen stärker auf Köpfe setzen». Quelle: Angelika Warmuth/Archiv
Anzeige
Hamburg

Er forderte mehr Freiheit für die Parteiführung: "Der Bundesvorstand muss künftig stärker inhaltliche Impulse setzen, auch wenn das Kritik an der Basis provoziert." Parteivize Sebastian Nerz sagte: "Wir haben in den letzten Monaten versäumt, zu vielen wichtigen Fragen Stellung zu nehmen." Das sei ein schwerer Fehler gewesen. "Ich werde ab nächster Woche unabhängiger von Parteibeschlüssen Stellung nehmen." Schlömer kritisierte die Parteibasis: "Die Basis war zuletzt viel zu selten aktiv, niemand wagt sich noch mit Positionierungen hervor."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Abwärtsentwicklung der SPD in den Meinungsumfragen hält an. Im aktuellen Sonntagstrend des Instituts Emnid für die "Bild am Sonntag" büßen die Sozialdemokraten erneut einen Punkt ein und kommen nur noch auf 26 Prozent.

14.01.2013

Die SPD-Führung will auch bei einer Wahlschlappe in Niedersachsen ihren Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück nicht infrage stellen. "Egal wie die Niedersachsenwahl ausgeht: Es wird keine Diskussion um den Kanzlerkandidaten geben", sagte Parteichef Sigmar Gabriel.

14.01.2013

Bei Kampfeinsätzen der französischen Streitkräfte gegen islamistische Rebellen am Horn von Afrika und in Mali sind am Samstag mindestens zwei französische Soldaten getötet worden.

14.01.2013
Anzeige