Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Fast 50 Staats-und Regierungschefs bei Afrika-Gipfel in Washington
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Fast 50 Staats-und Regierungschefs bei Afrika-Gipfel in Washington
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 04.08.2014
Gastgeber der Afrika-Konferenz: Barack Obama. Foto: Str
Anzeige
Washington

n. Vor allem geht es in den USA jedoch um einen Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen zu dem Kontinent.

Das dreitägige Mammut-Treffen wird allerdings von den Konflikten um Gaza und die Ukraine sowie dem jüngsten Ebola-Ausbruch in Westafrika überlagert. Wegen der Gesundheitskrise haben die Staatschefs von Liberia und Sierra Leone ihre Teilnahme abgesagt. Nicht eingeladen sind wegen Menschenrechtsverstößen und anderer schwerer Unstimmigkeiten die Staatschefs von Eritrea, Sudan, Simbabwe und der Zentralafrikanischen Republik.

Neben offiziellen Treffen stehen zahlreiche Diskussionsforen auf dem Programm, an denen unter anderem auch US-Topmanager aus der Privatwirtschaft und Vertreter gesellschaftlicher Gruppen teilnehmen. Die Gesprächspalette reicht von traditionellen Entwicklungsthemen über Fragen der Zivilgesellschaft bis hin zur Stärkung der regionalen Stabilität.

Ein ganzer Tag ist aber allein der Wirtschaft gewidmet. Afrika weist eine Reihe von Ländern mit boomender Wirtschaft auf. China ist derzeit der größte Handelspartner des Kontinents, die USA möchten das gern ändern. Konkrete spektakuläre Deals werden von dem Treffen aber nicht erwartet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der weitere Vormarsch der Terrorgruppe Islamischer Staat im Norden des Iraks hat eine panische Massenflucht ausgelöst. Nach UN-Angaben flohen rund 200 000 Menschen aus Angst vor der Schreckensherrschaft der Extremisten vor allem in das Sindschar-Gebirge im Westen der Großstadt Mossul.

03.08.2014

Fast vier Wochen nach Beginn des Gaza-Kriegs zeichnet sich ein Ende der israelischen Bodenoffensive in dem Palästinensergebiet ab. Die meisten Soldaten seien bereits aus dem Gazastreifen abgezogen worden, berichteten israelische Medien.

03.08.2014

Die größten Bauvorhaben des Bundes kosten nach einem "Spiegel"-Bericht derzeit insgesamt rund eine Milliarde Euro mehr als geplant. Von den 40 größten Projekten lägen nur 14 im Kostenrahmen, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf einen internen Bericht von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD).

03.08.2014
Anzeige