Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt FDP rutscht auf drei Prozent ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt FDP rutscht auf drei Prozent ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 24.10.2012
Die FDP ist in der Wählergunst laut einer Forsa-Umfrage auf den niedrigsten Stand seit vier Monaten gesunken. Quelle: Sven Hoppe/Archiv
Anzeige
Berlin

"Offensichtlich haben wir es versäumt, unsere Politik glaubhaft zu vermitteln", sagte der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Kubicki dem "Stern".

Die SPD rutscht nach ihrem Sechsjahres-Umfrage-Hoch vor zwei Wochen weiter ab. Sie verlor 2 Prozentpunkte und fiel auf 27 Prozent. Direkt nach der Nominierung Peer Steinbrücks zum Kanzlerkandidaten war die Partei noch auf 30 Prozent Zustimmung gekommen, ihren besten Wert seit sechs Jahren. Union, Grüne und Linke gewannen je einen Prozentpunkt dazu und kommen auf 38, 12 und 9 Prozent Zustimmung. Die Piraten bleiben unverändert bei 5 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war seinen Mitbrüdern und der katholischen Amtskirche schon lange ein Dorn im Auge. Jetzt hat die erzkonservative Piusbruderschaft den Holocaust-Leugner Bischof Richard Williamson ausgeschlossen.

24.10.2012

Nach dem Ende der TV-Debatten stürzen sich US-Präsident Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney in hektische Wahlkampf-Reisen. Angesichts knapper Umfragen suchen sie durch fieberhaften Einsatz in den alles entscheidenden Swing-States eine Entscheidung zu erzwingen.

24.10.2012

Die FDP wird das von der Union geforderte Betreuungsgeld für Eltern, die ihre Kinder zu Hause erziehen, mittragen. Fraktionschef Rainer Brüderle versicherte: "Wir verhalten uns vertragstreu.

24.10.2012
Anzeige