Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Experten: Punkteabbau für Verkehrssünder sollte möglich bleiben
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Experten: Punkteabbau für Verkehrssünder sollte möglich bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 16.04.2013
Hier werden die Punkte gespeichert: Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Quelle: Carsten Rehder/Archiv
Anzeige
Berlin

"Damit wäre der Zweck des Punktesystems - die Gefahrenabwehr - frühzeitig erfüllt", argumentiert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in einer Stellungnahme für eine Anhörung im Bundestags-Verkehrsausschuss an diesem Mittwoch.

Der Autofahrerclub ADAC hält eine frühe Seminar- Teilnahme verbunden mit einem Punkteabbau für "ein sehr geeignetes Mittel, positiv auf die Autofahrer einzuwirken". Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will diesen "Punkterabatt" abschaffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Europaparlament hat den Weg zu mehr Klimaschutz über eine Verteuerung der CO2-Zertifikate verstellt. Die Abgeordneten befürchteten mehrheitlich eine zu starke finanzielle Belastung der Industrie.

16.04.2013

Nach der Verschiebung des NSU-Prozesses dringt die türkische Regierung auf eine ausreichende Zahl von Plätzen sowohl für türkische Journalisten als auch für Abgeordnete.

16.04.2013

Tausende Bankkunden sollen betroffen sein, viele haben Geld auf Schweizer Konten geparkt. Nun müssen sie wegen der Auswertung einer neuen Steuer-CD zittern. Die Daten sollen eine halbe Milliarde Euro einspielen.

16.04.2013
Anzeige