Navigation:
Libyens Übergangs-Ministerpräsident Ahmed Maitiq.

Libyens Übergangs-Ministerpräsident Ahmed Maitiq. © Sabri Elmhedwi/Archiv

Konflikte

Erste Sitzung des neuen Parlaments in Libyen

Im Krisenland Libyen kommt heute ein neu gewähltes Parlament zu seiner ersten Sitzung zusammen. Wegen der andauernden Kämpfe in Tripolis und Bengasi treffen sich die Abgeordneten in der Hunderte Kilometer weiter östlich gelegenen Stadt Tobruk.

Tobruk. Offiziell übernimmt das 200-köpfige Parlament laut lokalen Medienberichten aber erst am Montag die Legislativrechte.

Bei der Wahl Ende Juni waren nur unabhängige Kandidaten und keine Parteilisten erlaubt, um politische Machtkämpfe einzuschränken. Deshalb wird sich erst nach der Bildung von Fraktionen genau zeigen, welche politische Strömung wie stark vertreten ist.

Es ist erst das zweite Parlament in Libyens Geschichte, das nun - drei Jahre nach dem Sturz des Diktators Muammar al-Gaddafi - gesetzgeberisch tätig werden will.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie