Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Erste Prognosen deuten auf Obama hin
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Erste Prognosen deuten auf Obama hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:53 07.11.2012
Anzeige
Washington

In den auf Nachwahlbefragungen basierenden Vorhersagen führte Obama nach Schließung der Wahllokale am Dienstagabend (Ortszeit) mit 51 Prozent, während sein Herausforderer Mitt Romney auf 49 Prozent kam. Noch waren die Ergebnisse aber zu wenig aussagekräftig, um den sogenannten Swing State, wo die Mehrheiten für Demokraten und Republikaner traditionell wechseln, einem der beiden Kandidaten zuzuschlagen.

In North Carolina, wo die Stimmabgabe ebenfalls endete, sagte CNN ein Kopf-Kopf-Rennen voraus. Auf Obama und Romney entfielen demnach je 49 Prozent. Die Wahllokale schlossen außerdem in dem traditionell republikanischen West Virginia, wo US-Medien einen Romney-Sieg meldeten. dapd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige