Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Ermittler durchsuchen Wohnung von Ex-CSU-Fraktionschef Schmid
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Ermittler durchsuchen Wohnung von Ex-CSU-Fraktionschef Schmid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 17.05.2013
Ermittler haben das Haus des früheren CSU-Landtagsfraktionschefs Georg Schmid im bayerischn Donauwörth durchsucht. Quelle: Andreas Gebert/Archiv
Anzeige
Donauwörth/Berlin

Schmid wird verdächtigt, seine Frau möglicherweise jahrelang als Scheinselbstständige beschäftigt zu haben. Der 60-Jährige sagte dem Bayerischen Rundfunk: "Ich habe die Unterlagen zur Verfügung gestellt und meine Kooperationsbereitschaft erklärt."

Schmid bestätigte dem Sender zufolge, dass die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls seine Wohnung durchsucht habe. Schmids Rechtsanwälte kritisierten, dass Medien vorab über die Aktion informiert worden seien: Ein Medienvertreter sei bereits am frühen Morgen weit vor den Ermittlern vor dem Privathaus erschienen.

Der CSU-Abgeordnete habe die Vorwürfe zurückgewiesen und Staatsanwaltschaft und Behörden längst versichert, dass er bei dem Ermittlungsverfahren kooperativ mitwirke. "Dass es dennoch zu einer Durchsuchungsmaßnahme gekommen ist, wird zur Kenntnis genommen", erklärten die Anwälte. "Befremdlich und unangemessen ist aus unserer Sicht allerdings die Art und Weise der Durchführung des Ermittlungsverfahrens."

Schmid war nach Bekanntwerden der Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag am 25. April zurückgetreten. Er hatte seine Frau für Büroarbeiten wie eine Unternehmerin bezahlt und ihr bis zu 5500 Euro im Monat aus der Staatskasse überwiesen. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich zu der Durchsuchung nicht. Erst nach Abschluss der Ermittlungen werde eine Stellungnahme abgegeben, sagte Nickolai.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bürgerkrieg in Syrien und Nahost-Friedensprozess: Bei beiden Themen gibt es Hoffnungsschimmer. Außenminister Westerwelle wirbt bei seinem Israel-Besuch für die neue Nahost-Initiative der USA.

17.05.2013

Barack Obama kann den Negativ-Schlagzeilen vorerst nicht entkommen. Am Freitag begann der Kongress die Aufarbeitung des Skandals um seine Steuerbehörde. Doch der US-Präsident zeigt auch Härte: In Sachen nationaler Sicherheit kennt er kein Pardon.

17.05.2013

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) stemmt sich gegen ein Scheitern seines Gesetzes für eine bundesweite Suche nach einem Atommüllendlager. "Dieser Konsens ist ein historischer Durchbruch", sagte Altmaier in einer Regierungserklärung im Bundestag bei der ersten Beratung des Gesetzentwurfs.

17.05.2013
Anzeige