Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Erbitterter Kampf um Militärflughafen in Syrien
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Erbitterter Kampf um Militärflughafen in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 03.01.2013
Gegner des Assad-Regimes bei einem Gefecht in Tripoli. Quelle: Adel Karroum
Anzeige
Damaskus/Istanbul

Der Flughafen gehört zu den letzten Bastionen der Truppen von Präsident Baschar al-Assad in der Provinz Idlib, die an die Türkei grenzt. Die Rebellen hatten ihre Offensive in Taftanas am Mittwoch begonnen.

Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter meldete, am Mittwoch seien 220 Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen 46 Angehörige der Regierungstruppen. Am Donnerstag zählten die Oppositionellen bis zum Vormittag landesweit 70 Opfer. Die meisten von ihnen starben den Angaben zufolge in den Provinzen Aleppo und Daraa sowie bei Angriffen in den Vororten der Hauptstadt Damaskus.

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen hat der syrische Bürgerkrieg, der 2011 begonnen hatte, bereits mehr als 60 000 Todesopfer gefordert.

Die regierungsnahe Zeitung "Al-Watan" meldete, die Sicherheitskräfte stünden kurz davor die Ortschaft Darija im Südwesten von Damaskus zurückzuerobern. Die "Terroristen" seien von den Regierungstruppen in der Provinz Damaskus-Land zurückgedrängt worden. Lediglich in der Ortschaft Al-Ghuta Al-Scharkija könnten sie sich im Moment noch halten. In der Provinz Deir as-Saur gelang es den Rebellen nach Informationen des Nachrichtensenders Al-Arabija ein Kampfflugzeug abzuschießen.

Die Regimegegner wollen an diesem Freitag in mehreren syrischen Städten gegen Assad demonstrieren. Die Proteste stehen diesmal unter dem Motto: "Homs ruft alle Freiheitsliebenden auf - durchbrecht die Blockade unserer Stadt."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weniger als drei Wochen vor der Parlamentswahl in Israel wird das rechtsorientierte und siedlerfreundliche Lager nach Umfragen immer stärker. Der israelische Rundfunk veröffentlichte eine Umfrage, derzufolge das Mitte-Links-Lager zugleich immer weiter schrumpft.

03.01.2013

Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen lässt eine neue Umfrage die Spannung weiter steigen: SPD und Grüne können demnach zwar mit einer Mehrheit rechnen - doch lässt ein leichter Aufwärtstrend der FDP die Hoffnungen von Schwarz-Gelb wieder wachsen.

03.01.2013

Argentinien lässt im Falkland-Streit mit Großbritannien nicht locker. In einem offenen Brief warf Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner den Briten Kolonialismus vor und forderte Gespräche über die Rückgabe der Inseln im Südatlantik an Argentinien.

03.01.2013
Anzeige