Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Einwohnerplus durch Ost- und Südeuropäer
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Einwohnerplus durch Ost- und Südeuropäer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 14.01.2013
Rund 82,0 Millionen Menschen lebten am Jahresende nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes in der Bundesrepublik. Quelle: Frank Leonhardt
Anzeige
Wiesbaden

Das waren ungefähr 200 000 mehr als am Jahresanfang. Nach acht Jahren Rückgang hat die Bevölkerung damit zum zweiten Mal hintereinander zugenommen, wie die Statistiker am Montag in Wiesbaden mitteilten. Die meisten Menschen kamen aus Osteuropa und aus den von der Finanzkrise besonders gebeutelten südeuropäischen Ländern. Zugleich sind in Deutschland wieder viel mehr Menschen gestorben als geboren worden.

Die Zuwanderung fiel 2012 noch höher aus als 2011. Nach der Schätzung, die auf den Zahlen der ersten acht Monate des vergangenen Jahres basiert, haben mindestens 340 000 mehr Menschen ihren Wohnsitz vom Ausland nach Deutschland verlegt als umgekehrt. "Einen Wanderungsgewinn von mehr als 300 000 Personen gab es zuletzt 1995", stellen die Statistiker fest. Die meisten Menschen stammten - vorläufigen Zahlen zufolge - aus Polen, Rumänien, Bulgarien und Ungarn.

Wie viele Babys 2012 in Deutschland auf die Welt kamen, ist noch nicht genau bekannt. Die Zahl liegt nach den vorläufigen Berechnungen zwischen 660 000 und 680 000. Im Jahr zuvor waren es etwa 663 000 Kinder. Zugleich sind 2011 aber weniger Menschen gestorben als 2012. Die Zahl der Sterbefälle beziffern die Statistiker für 2011 auf etwa 852 000. Im vergangenen Jahr starben zwischen 860 000 und 880 000 Menschen in Deutschland. Daraus ergibt sich ein Geburtendefizit von 185 000 bis 200 000 für das vergangene Jahr. 2011 lag es bei 190 000.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gesundheitszustand des nach einer Krebs-Operation im Dezember unter schweren Komplikationen leidenden venezolanischen Präsident Hugo Chávez hat sich nach Angaben der Regierung in Caracas in den vergangenen Tagen verbessert.

14.01.2013

Fast zwei Jahre nach dem Sturz von Ägyptens Langzeitpräsident Husni Mubarak beginnt das juristische Verfahren gegen den 84-Jährigen wieder ganz von vorne.Ein Kassationsgericht entschied am Sonntag in Kairo, dass der Prozess neu aufgerollt wird und gab damit den Beschwerden der Verteidigung sowie der Staatsanwaltschaft statt.

14.01.2013

Zehntausende Franzosen sind in Paris gegen die geplante Einführung der Homo-Ehe in Frankreich auf die Straße gegangen. Die Demonstranten trugen Schilder mit Aufschriften wie "Wir stammen alle ab von einem Mann und einer Frau" und "Hoden haben keine Eizellen".

14.01.2013
Anzeige