Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt EU beschließt schärfere Sanktionen gegen Syrien
Nachrichten Politik Deutschland/Welt EU beschließt schärfere Sanktionen gegen Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 15.10.2012
Die EU-Außenbeauftragte Ashton bei dem Außenminister-Treffen in Luxemburg. Quelle: Nicolas Bouvy
Anzeige
Luxemburg

Zugleich wurden die Vermögen dieser Personen in der EU eingefroren.

Bisher galt schon für 155 Syrer ein Einreiseverbot. Außerdem wurden zwei Unternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt: Firmen oder Behörden der EU dürfen mit ihnen keinerlei Geschäfte mehr machen. Bisher befanden sich 53 Namen auf dieser Liste. In Syrien geht das Assad-Regime seit März 2011 mit harter Gewalt gegen Aufständische vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) muss um ihren Doktortitel bangen - und um ihre politische Zukunft. Ein Gutachter wirft ihr nach Medienberichten bewusste Täuschung bei ihrer Promotionsarbeit vor.

14.10.2012

In Montenegro hat die sozialistische Partei DPS des einflussreichen Politikers Milo Djukanovic die Parlamentswahl gewonnen. Nach Hochrechnungen erreichten die Sozialisten am Sonntag rund 46 Prozent der Stimmen.

14.10.2012

Bei der ersten Runde der Parlamentswahlen in Litauen zeichnet sich ein Sieg der oppositionellen Linksparteien ab. Eine Wählerbefragung direkt nach der Stimmabgabe ergab, dass die linkspopulistische Arbeitspartei mit 19,8 Prozent größte Partei im neuen Parlament in Vilnius wird.

14.10.2012
Anzeige