Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt EU-Ratspräsident Tusk verurteilt Johnsons Hitler-Vergleich
Nachrichten Politik Deutschland/Welt EU-Ratspräsident Tusk verurteilt Johnsons Hitler-Vergleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 17.05.2016
«Boris Johnson hat die Grenzen überschritten», sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk zu dem Vergleich des Londoner Ex-Bürgermeisters Boris Johnson zwischen Hitler und der Europäischen Union. Quelle: Etienne Laurent/Archiv
Anzeige
Kopenhagen

Solche absurden Äußerungen gehörten ignoriert, kämen sie nicht von einem der einflussreichsten Politiker der britischen Regierungspartei. "Boris Johnson hat die Grenzen überschritten", sagte Tusk nach Gesprächen mit Dänemarks Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen.

Der konservative "Brexit"-Befürworter Johnson hatte sich am Wochenende in einem "Sunday Telegraph"-Interview geäußert. Die Briten stimmen am 23. Juni in einem Referendum darüber ab, ob sie wollen, dass Großbritannien in der EU bleibt. Tusk appellierte für den Zusammenhalt: "Die einzige Alternative zur Union ist das politische Chaos, die Rückkehr nationaler Egoismen und in der Folge der Triumph anti-demokratischer Tendenzen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis Griechenland haben sie es geschafft, jetzt wollen die Migranten auch unbedingt weiter, und das ohne Rücksicht auf politische oder geografische Hindernisse.

17.05.2016

Noch sind die Rentenfinanzen solide - doch die Reserve schrumpft. Die Arbeitgeber stemmen sich vorsorglich gegen lauter werdende Forderungen aus der Politik gegen ein fallendes Rentenniveau.

17.05.2016

Entführt von radikalen Islamisten, Folter, wechselnde Gefängnisse - wie überlebt man das? Der Pakistaner Shahbaz Taseer ist im März freigekommen und hat nun zum ersten Mal ausführliche Interviews gegeben.

17.05.2016
Anzeige