Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Dubais Zahlungsprobleme schocken die Börse
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Dubais Zahlungsprobleme schocken die Börse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 26.11.2009
Dubai hat zurzeit massive Zahlungsschwierigkeiten. Quelle: AFP
Anzeige

Vor allem islamische Finanzprodukte in Asien fielen am Donnerstag im Schnitt um 15 Prozent, der Deutsche Aktienindex in Frankfurt am Main sank bis zum Nachmittag um 2,2 Prozent. Der Handel an der Börse in London wurde für drei Stunden ausgesetzt.

Dubai hatte die internationalen Finanzmärkte am Mittwoch mit seiner Bitte um Zahlungsaufschub geschockt. Betroffen sind die Kreditgeber des Staatsfonds Dubai World und von dessen Immobilientochter Nakheel. Diese bauen die berühmten Palmeninseln vor der Küste von Dubai, die als Symbol des aufstrebenden Emirats gelten.

Die Regierung des Emirats begründete die Bitte um Zahlungsaufschub nun mit einer notwendigen Restrukturierung ihres Staatsfonds und des Immobilienunternehmens Nakheel. Das Konglomerat will seine Schulden nach Regierungsangaben nun erst ein halbes Jahr später, bis zum 30. Mai 2010, zurückzahlen. Nakheel hätte bis Dezember Schuldverschreibungen in Höhe von 3,5 Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) begleichen müssen.

Das einst von Investoren und Bauherren als arabischer Boom-Staat gelobte Dubai ist von der weltweiten Finanzkrise besonders stark getroffen, zuletzt gerieten viele Prestige-Bauprojekte ins Stocken. Das Emirat hatte 2008 insgesamt Ausstände in Höhe von schätzungsweise 80 Milliarden Dollar, davon häufte allein Dubai World 59 Milliarden Dollar an. Nach Ansicht von Experten könnte es daher nun Jahrzehnte dauern, bis die Begeisterung der Investoren an Geschäften in und mit dem Wüstenstaat zurückkehrt.

Bislang gingen die internationalen Investoren und Analysten davon aus, dass Dubai diese hohen Schulden fristgemäß begleichen würde. Fraglich ist nun, ob auch weitere Gläubiger der Firmenkonsortien des Emirats auf die Rückzahlung ihres Geldes werden warten müssen. Dubai muss im kommenden Jahr Schulden in Höhe von 13 Milliarden Dollar begleichen, 2011 sind es sogar 19,5 Milliarden Dollar.

Die Ankündigung Dubais sorgte auch an der Börse in London am Donnerstag für Verluste. Um 11.30 Uhr (MEZ) wurde der Handel ausgesetzt, als Grund nannte der Betreiber technische Schwierigkeiten. Angaben zur genauen Ursache machte die Börse nicht. Am Nachmittag stand der Londoner Leitindex FTSE-100 noch 1,8 Prozent im Minus.

AFP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frankreich lehnt eine Aufstockung seiner Truppen in Afghanistan weiter ab. Die Position von Präsident Nicolas Sarkozy zu dieser Frage sei “äußerst klar“, sagte Verteidigungsminister Hervé Morin am Donnerstag bei einem Truppenbesuch in Calvi auf Korsika.

26.11.2009

Der Ex-Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) gerät wegen des umstrittenen Luftschlags von Kundus in heftige Bedrängnis.

26.11.2009

Linkspartei-Chef Oskar Lafontaine ist nach seiner Krebsoperation aus dem Krankenhaus entlassen worden.

26.11.2009
Anzeige