Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Dobrindt gegen schnellere Jobsuche von Asylbewerbern
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Dobrindt gegen schnellere Jobsuche von Asylbewerbern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 27.07.2012
Asylbewerber vor einem Wohnheim der Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg in Eisenhüttenstadt. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
München

Die EU-Mitgliedstaaten hatten sich geeinigt, das Arbeitsverbot mit einer neuen Richtlinie von derzeit zwölf auf neun Monate zu verkürzen. Auch die Bundesregierung hat trotz anfänglicher Bedenken zugestimmt.

"Was in Brüssel geplant wird, würde zu einer Lockerung unseres restriktiven Asylrechts führen und Missbrauch ermöglichen", sagte Dobrindt. "Das Grundrecht auf Asyl gilt für verfolgte Menschen, nicht für Wirtschaftsflüchtlinge."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) legt sich bei der anstehenden Geheimdienstreform nun auch mit Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) an.

27.07.2012

Der Countdown läuft: Ab diesem Mittwoch, 1. August, Punkt 0.00 Uhr, gilt die Autobahn-Maut für schwere Lkw auch auf gut ausgebauten Bundesstraßen quer durch die Republik - mit einiger Verspätung.

27.07.2012

Bei einem Austritt aus der Euro-Zone wäre Griechenland nach Ansicht von Linken-Parteichef Bernd Riexinger auf humanitäre Hilfe aus dem Ausland angewiesen."Sollte Griechenland zum Verlassen des Euros gezwungen werden, muss sich Deutschland gemeinsam mit den europäischen Partnern darauf einstellen, die griechische Bevölkerung mit Nahrung und Medikamenten zu versorgen", sagte Riexinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag).

27.07.2012