Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Deutsche Polizeigewerkschaft fordert wieder Grenzkontrollen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Deutsche Polizeigewerkschaft fordert wieder Grenzkontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 11.08.2015
Verkehrskontrolle am deutsch-österreichischem Grenzübergang Mittenwald. Die Deutsche Polizeigewerkschaft spricht sich für eine Wiedereinführung der Grenzkontrolle aus. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige

"Polizeilich gesehen wäre ein Zurück zu Grenzkontrollen die beste aller Maßnahmen. Man würde mehr Straftäter festsetzen und könnte Flüchtlinge, die über Österreich kommen, wieder zurückschicken - dorthin, wo sie den Schengen-Raum betreten haben", sagte Wendt der "Passauer Neuen Presse". Deutschland solle die Drohung, die Kontrollen wieder einzuführen, in Brüssel nicht ohne weiteres vom Tisch nehmen.

Zudem sprach sich Wendt dafür aus, die Bundespolizisten personell zu unterstützen. "Um unsere Bundespolizisten zu entlasten, brauchen wir schnell 1000 Unterstützungskräfte. Da geht es um Tarifbeschäftigte oder Pensionäre, die binnen kürzester Zeit ausgebildet und auf ihre Aufgaben vorbereitet werden können", sagte der Gewerkschaftschef. "Nicht jeder Handgriff, der mit der Registrierung von Flüchtlingen verbunden ist, muss von einem Polizisten gemacht werden. Das können auch andere Kräfte", betonte Wendt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Mord an dem regierungskritischen Pressefotografen Rubén Espinosa in Mexiko wird der Gouverneur des Bundesstaates Veracruz vernommen. Espinosa war in Veracruz bedroht worden und daraufhin in Mexiko-Stadt untergetaucht.

11.08.2015

Seit Monaten stößt die Polizei in Bayern bei der Bewältigung der hohen Anzahl von Flüchtlingen an ihre Grenzen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will sich deshalb heute in Deggendorf einen Überblick verschaffen.

11.08.2015

Nach dem Schusswechsel mit der Polizei am Rande von Demonstrationen in der US-Stadt Ferguson haben die Behörden den Notstand ausgerufen. Gewaltakte würden nicht länger toleriert, teilte der zuständige St.

10.08.2015
Anzeige