Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt DIHK lehnt Idee von "flexiblen" Steuern auf Energieträger ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt DIHK lehnt Idee von "flexiblen" Steuern auf Energieträger ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 16.08.2016
Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Foto: Jens Schicke/DIHK/dpa
Anzeige
Osnabrück

Denn Wettbewerber aus dem Ausland würden weiterhin von Preissenkungen an den Rohstoffmärkten profitieren.

In einem "Grünbuch Energieeffizienz", das das Ministerium als "Diskussionspapier" veröffentlicht hat, heißt es: "Mechanismen für die Anpassung an Schwankungen der Rohstoffpreise für Energieträger wären denkbar, etwa durch eine Indexierung von Steuersätzen". Eine Sprecherin betonte, es handele sich nicht um ein fertiges Konzept.

dpa

Moskau gilt als wichtigster Verbündeter des syrischen Regimes. Mit Hilfe eines weiteren Verbündeten löst Russland ein logistisches Problem beim Einsatz von Langstreckenbombern in dem Bürgerkriegsland.

16.08.2016

Weitere Gefangene verlassen Guantánamo, die Vereinigten Arabischen Emiraten nehmen sie auf. Doch sein Wahlversprechen, das Lager zu schließen, wird Obama kaum einhalten können - noch immer sitzen 61 Häftlinge in Guantánamo.

16.08.2016

Nach dem Putschversuch in der Türkei ist gegen einen Journalisten der Tageszeitung "Hürriyet" Haftbefehl erlassen worden.

Ihrem Mitarbeiter Arda Akin werde vorgeworfen, eine nicht näher beschriebene "Organisation" unterstützt zu haben, berichtete die Zeitung am Dienstag.

16.08.2016
Anzeige