Navigation:
Hoher Besuch: Großbritanniens Premierminister während seiner Ankunft in Wildbad Kreuth.

Hoher Besuch: Großbritanniens Premierminister während seiner Ankunft in Wildbad Kreuth. © Peter Kneffel

Parteien

CSU berät mit Cameron über Begrenzung von Einwanderern

Die CSU-Bundestagsabgeordneten wollen mit Großbritanniens Premierminister David Cameron bei ihrer Tagung heute in Wildbad Kreuth über Verschärfungen der Zuwanderungspolitik in der Europäischen Union sprechen.

Kreuth. CSU-Chef Horst Seehofer hatte am Mittwoch gesagt, Camerons Haltung zum Umgang mit Sozialleistungen für EU-Bürger im eigenen Land sei "CSU pur".

Cameron will vor allem den Zuzug von Einwanderern aus der EU begrenzen. Um dies zu erreichen, will er EU-Migranten bestimmte Sozialleistungen erst nach vier Jahren zahlen, was in der EU umstritten ist. Cameron lässt die Bürger spätestens 2017 darüber abstimmen, ob das Vereinigte Königreich in der EU bleiben soll.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in Kreuth gesagt, es sei im Interesse der EU, in den nächsten Wochen Entscheidungen für "ein vernünftiges Paket" zu fällen, damit Großbritannien Teil der EU bleiben könne.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie