Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt CDU-Europaabgeordneter für Koalitionen mit AfD
Nachrichten Politik Deutschland/Welt CDU-Europaabgeordneter für Koalitionen mit AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 05.10.2016
Anzeige
Berlin

Der CDU-Europaabgeordnete Hermann Winkler hat sich für Koalitionen mit der AfD auf Landes- und Bundesebene ausgesprochen. "Wenn es eine bürgerliche Mehrheit gemeinsam mit der AfD gibt, sollten wir mit ihr koalieren. Sonst steuern wir auf eine linke Republik zu", sagte Winkler der Zeitschrift "Super Illu". Wenn die SPD Bündnisse mit der Linkspartei eingehe, könne dies die CDU künftig auch mit der AfD.

"In Sachsen-Anhalt hätte das schon Sinn gemacht", fügte er mit Blick auf die Landtagswahl vom März hinzu. Die Grünen-Vorsitzende Simone Peter kritisierte das scharf: "Die Unionsdämme brechen weiter. Ekelhaft", schrieb sie im Internet-Kurzmitteilungsdienst Twitter. Im Streit zwischen seiner Parteichefin, Kanzlerin Angela Merkel, und dem CSU-Chef Horst Seehofer unterstütze Winkler den bayerischen Ministerpräsidenten.

"Deutschland kann nicht alle Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen. Deswegen gibt es schon eine faktische Obergrenze. Wer das bestreitet, verkennt die Realität", sagte der aus Sachsen stammende Sprecher der ostdeutschen CDU-Europaabgeordneten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Vizepräsidentschaftskandidaten Tim Kaine und Mike Pence lieferten sich in der Nacht zum Mittwoch eine TV-Debatte, die die Auseinandersetzung zwischen Hillary Clinton und Donald Trump in den Schatten stellte. Besonders Trumps Vizekandidat sammelte viele Sympathien.

05.10.2016

Die Brandenburger Justiz hat offenbar Akten in Zusammenhang mit der NSU-Terrorserie gelöscht. Der Vorsitzende des zweiten NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages verurteilt den Vorfall als fahrlässig.

05.10.2016

Der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold hat sich zufrieden gezeigt über den Verlauf der Gespräche mit Vertretern des türkischen Parlaments und der Regierung, zu denen am Dienstag sieben Bundestagsabgeordnete nach Ankara gereist waren.

04.10.2016
Anzeige