Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bürgerbildungszentrum erinnert an Opfer rechter Gewalt im Osten
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bürgerbildungszentrum erinnert an Opfer rechter Gewalt im Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 09.08.2014
Der Gedenkstein für Amadeu Antonio im brandenburgischen Eberswalde. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
Anzeige
Eberswalde

Antonio war eines der ersten Opfer rechter Gewalt in Ostdeutschland nach der Wende.

Er starb am 6. Dezember 1990 nach einem Überfall. Mit der neuen Einrichtung solle an ihn erinnert werden, sagte die Vorstandsvorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, Anetta Kahane. An der Eröffnung will auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) teilnehmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiheit ist dem Ex-Psychiatrie-Insassen Gustl Mollath zwar sicher - aus Sicht der Staatsanwaltschaft aber nur mit dem Makel des Gewaltverbrechers. Der Nürnberger habe seine damalige Ehefrau am 12. August 2001 misshandelt und eingesperrt sowie Dutzende Reifen zerstochen, sagte Oberstaatsanwalt Wolfhard Meindl am Freitag in seinem vierstündigen Plädoyer vor dem Landgericht Regensburg.

08.08.2014

Erstmals seit Beginn der Gräueltaten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak haben die USA Luftangriffe gegen die Extremisten geflogen. Kampfjets hätten Artilleriegeschütze der Terroristen bombardiert, teilte Pentagonsprecher John Kirby am Freitag mit.

08.08.2014

Die Bundesregierung hat nach Informationen von "Spiegel Online" alle ausländischen Botschaften in Deutschland offiziell aufgefordert, das gesamte Geheimdienstpersonal an den Vertretungen offenzulegen.

08.08.2014
Anzeige