Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bremer AfD will einzigen Abgeordneten aus Partei werfen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bremer AfD will einzigen Abgeordneten aus Partei werfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 28.04.2016
AfD-Parteitag: In Bremen wollen die Rechtspopulisten ihren einzigen Landtagsabgeordneten aus der Partei werfen. Foto: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Bremen

"Das nehme ich nicht hin", sagte der 45-Jährige. Er will Widerspruch einlegen. Damit muss ein Schiedsgericht über das Ausschlussverfahren entscheiden.

In der Bremer AfD tobt seit längerem ein Machtkampf. Tassis und andere Parteimitglieder sind unzufrieden mit der Arbeit des Landesvorstands und wollen dessen Abwahl auf einem Parteitag am 29. Mai erreichen.

Die AfD hatte bei der Wahl zum Parlament des Stadtstaates im Mai 2015 vier Sitze errungen. Drei Abgeordnete wechselten aber später zur Partei Alfa. Sie war im vergangenen Sommer als Abspaltung der AfD gegründet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ganztagsschulen sollen die Lernchancen für alle Kinder verbessern und auch ihren berufstätigen Eltern helfen. Doch von Land zu Land klaffen die Vorgaben bei Öffnungszeiten und Finanzierung von Zusatzpersonal weit auseinander. Eine neue Studie prangert den "Flickenteppich" an.

28.04.2016

Gestärkt von neuen Siegen, will Trump nun auch öfter präsidentiell auftreten. Eine Rede zur Außenpolitik soll Auftakt zu einer Reihe solcher Positionierungen sein. Details und Strategien aber fehlen.

28.04.2016

Die Pkw-Maut bringt der Bundesregierung viel Ärger. Denn nach Meinung der EU-Kommission verstößt das Ganze gegen EU-Recht. Eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof wird immer wahrscheinlicher. Doch nicht nur gegen die deutsche Maut geht Brüssel vor.

28.04.2016
Anzeige