Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Botschafter in Ankara seit Armenier-Resolution kaltgestellt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Botschafter in Ankara seit Armenier-Resolution kaltgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 04.08.2016
Die deutsche Botschaft in Ankara. Quelle: Rainer Jensen/Archiv
Anzeige
Ankara

Anfragen würden seit dem Bundestagsbeschluss am 2. Juni nicht beantwortet. Deutsche Diplomaten unterhalb der Botschafterebene erhielten zwar gelegentlich noch Termine. Außenminister Mevlüt Cavusoglu persönlich müsse aber jedes einzelne Treffen billigen.

Die Armenier-Resolution hat zu einem schweren Zerwürfnis zwischen Deutschland und der Türkei geführt. Die Staatsführung in Ankara kündigte einen "Aktionsplan" an. Einem Staatssekretär des Bundesverteidigungsministeriums und Parlamentariern verweigerte die türkische Regierung danach einen Besuch der Bundeswehr-Soldaten auf dem Stützpunkt Incirlik. Eine weitere Reise von Abgeordneten des Verteidigungsausschusses nach Incirlik ist für den Herbst geplant, von der türkischen Seite bislang aber nicht genehmigt worden.

dpa

Die Integrationsbeauftragte der Regierung, Aydan Özoguz, hat mehr Eigeninitiative des organisierten Islams in der Präventionsarbeit gefordert. "Für mich gehören aber auch die Moscheen dazu, die wir stärker in die Verantwortung nehmen sollten, wenn es um Aufklärung bei Jugendlichen geht."

Die Moscheen, die dabei gute Arbeit leisteten, sollten unterstützt werden, sagte sie der "Heilbronner Stimme".

28.07.2016

Verbunden mit einer eindringlichen Warnung vor Donald Trump hat US-Präsident Barack Obama die Demokraten-Kandidatin Hillary Clinton für seine Nachfolge empfohlen.

04.08.2016

Kurdische Einheiten gelten als die effizientesten Kämpfer gegen die Terrormiliz IS. Deshalb gehören sie zu den Zielen der Extremisten. Nun holte der IS zum Vergeltungsschlag aus.

04.08.2016
Anzeige