Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Bettina Wulff geht, Daniela Schadt kommt - Fotogalerie
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Bettina Wulff geht, Daniela Schadt kommt - Fotogalerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 24.05.2012
Daniela Schadt ist neue Unicef-Schirmherrschaft. Die ehemalige First Lady Bettina Wulff hatte das Ehrenamt an Gaucks Lebensgefährtin übergeben - und ihr nach alter Tradition auch Tipps gegeben. Quelle: dpa
Berlin

Die gelernte Journalistin zitierte bei ihrem ersten offiziellen Benefiz-Auftritt den Dichter Erich Kästner. Mit den Worten "Es gibt nichts Gutes außer: Man tut es" dankte sie am Donnerstag einer Gruppe von Berliner Schülern, die ihre Aktionen für das Projekt "Wasser wirkt" vorstellten.

"Da können sich manche Großen eine ordentliche Scheibe von abschneiden", sagte Schadt.

Auf dem Rasen vor Schloss Bellevue lächelte auch ihre Vorgängerin in die Kameras und bekam von den Schülern ein selbst gebasteltes Bändchen umgebunden. Es sei "eine tolle Zeit" gewesen, sagte Wulff über ihre Arbeit für das UN-Kinderhilfswerk. "Ich habe das sehr gerne gemacht."

Wie unter den Frauen der Präsidenten üblich, hat Schadt Tipps von Wulff bekommen. Neben dem Unicef und Müttergenesungswerk engagieren sich die First Ladys traditionell ehrenamtlich für eine gute Sache. Was dies bei der langjährigen Journalistin sein wird, ist noch nicht bekannt. "Da sind wir immer noch ein bisschen am Sortieren", sagte Schadt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!