Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Beste Umfrage-Werte für Union seit sieben Jahren
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Beste Umfrage-Werte für Union seit sieben Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 18.01.2013
Die CDU kann zurzeit offenbar nichts falsch machen. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Köln

für die Union seit Februar 2006.

Nur 26 Prozent würden der SPD ihre Stimme geben, das ist ihr schlechtester Wert seit Juli 2011. 13 Prozent würden für die Grünen stimmen, die Linke kommt auf 7 Prozent. Für FDP und Piraten würden sich jeweils 4 Prozent der Befragten entscheiden.

Im Vergleich zum Deutschlandtrend vom 10. Januar verliert die SPD zwei Prozentpunkte, die Grünen einen Punkt. Union, Linke und Piraten gewinnen je einen Prozentpunkt, das Ergebnis für die FDP blieb unverändert. Eine mögliche rot-grüne Koalition käme somit auf 39 Prozent.

Unabhängig vom Ausgang der Niedersachsen-Wahl denken nach dieser Infratest-Umfrage 42 Prozent, dass Philipp Rösler als FDP-Chef zurücktreten sollte. 14 Prozent sind der Meinung, dass der Parteivorsitzende zurücktreten sollte, falls die FDP in Niedersachsen an der Fünf-Prozent-Hürde scheitert. 25 Prozent finden, dass Rösler auf jeden Fall FDP-Chef bleiben sollte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Militante Islamisten sorgen in Nordafrika für Angst und Schrecken. Eine algerische Militäraktion zur Befreiung von Geiseln aus der Hand mutmaßlicher Al-Kaida-Kämpfer führte am Donnerstag zu einem Blutbad.

17.01.2013

Die letzte Umfrage sieht Schwarz-Gelb und Rot-Grün in Niedersachsen gleichauf bei 46 Prozent, doch Altkanzler Gerhard Schröder ist zuversichtlich, dass die SPD die Macht im Parlament in Hannover zurückerobert. „Es wird werden“, meinte er bei einer Kundgebung im Hannover Congress Centrum.

20.01.2013

US-Präsident Barack Obama muss für seine am Mittwoch geforderten Waffengesetze mit hartem Widerstand im Kongress rechnen. "Ich bin sicher, dass es eine überparteiliche Opposition gegen seine Vorschläge geben wird", sagte der republikanische Senator Lindsey Graham.

17.01.2013
Anzeige