Navigation:
Im Duden angekommen: Political Correctness.

Im Duden angekommen: Political Correctness.
© dpa

Deutscher Hochschulverband warnt

Bedroht Political Correctness unsere Freiheit?

Wann wird aus Korrektheit eigentlich Erbsenzählerei? Und ist zu viel Political Correctness eine Bedrohung für Wissenschaft und Lehre? Der Deutsche Hochschulverband warnt, in den Hörsälen und Seminarräumen herrsche mittlerweile ein Klima der Übervorsichtigkeit.

Berlin. Der Deutsche Hochschulverband sieht in politischer Hyper-Korrektheit eine Bedrohung für die Freiheit von Wissenschaft und Lehre an den Universitäten. „Das Klima der Political Correctness ist bedenklich“, sagte der Präsident des Hochschullehrer-Verbands, Bernhard Kempen, der „Welt“ (Online: Freitag). „Die Sensibilitätsschwelle für andere Ansichten, andere Meinungen, für das Fremde ist erheblich gesunken.“ Früher seien Universitäten Stätten vehementer und teils heftiger geistiger Auseinandersetzungen gewesen, heute werde versucht, niemandem eine Ansicht zuzumuten, die ihn verletzen könnte.

„Einige Studierende fühlen sich ja schon verletzt, wenn ein Professor auftritt, der Thesen vertritt, die nicht ihre eigenen sind“, sagte der Verbandspräsident. Man müsse nicht akzeptieren, was jemand sage, aber man müsse es aushalten. Kempen appelliert an die Unis, die Professoren vor Anfeindungen zu schützen.

Von dpa / RND


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie