Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Beamtenbund und Tarifunion künftig vereint
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Beamtenbund und Tarifunion künftig vereint
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 12.11.2012
Zahlreiche Delegierte nehmen am Gewerkschaftstag von dbb-Tarifunion und Beamtenbund teil. Quelle: Maurizio Gambarini
Anzeige
Berlin

Der Gewerkschaftstag der beiden Berufsvertretungen billigte am Montag in Berlin die seit Jahren vorbereitete Verschmelzung mit knapp 95 Prozent der Delegiertenstimmen. Ziel ist ein gemeinsames Auftreten bei immer härter werdenden Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst.

Der scheidende Beamtenbunds-Chef Peter Heesen sagte, beide Organisationen hätten Mut und Kraft bewiesen, sich neu aufzustellen. Die Fusion gilt auch als Konsequenz aus der Föderalismusreform und der Zersplitterung im Arbeitgeberlager des öffentlichen Dienstes. Ende Januar beginnen schwierige Gehaltsverhandlungen für die Tarifbeschäftigten in 15 Bundesländern - mit Ausnahme Hessens. Dies wird auch unmittelbare Auswirkungen auf die Bezüge der Landesbeamten haben.

Im vergangenen März hatten sich Gewerkschaften und die Arbeitgeber von Bund und Kommunen auf Gehaltsverbesserungen im Umfang von 6,1 Prozent verständigt. Das Tarifergebnis wurde auf die Bundes- und Kommunalbeamten übertragen.

In der dbb-Tarifunion sind neben Angestellten aus Bund, Ländern und Kommunen Beschäftigte der Bahn sowie aus den ehemaligen Staatsunternehmen Post und Telekom organisiert. Nach der Fusion will sich der Beamtenbund in seiner geänderten Satzung klar "zum Arbeitskampfrecht der Tarifbeschäftigten" bekennen und selbst auch als Tarifpartei auftreten.

Für die Nachfolge Heesens, der den Beamtenbund seit 2003 führte, gab es zwei Bewerber. Zum einen der Jurist und Gewerkschaftsfunktionär Klaus M. Dauderstädt, seit 2003 einer der fünf Stellvertreter in der dbb-Bundesleitung. Dauderstädt, der auf dem Gewerkschaftstag 64 Jahre alt wird, ist kein Beamter - was für den ersten Mann an der Spitze der Organisation ein Novum wäre.

Als zweiter Bewerber trat Rolf Habermann (58) an, seit 2002 Landesvorsitzender des Bayerischen Beamtenbundes. Der 58-jährige frühere Hauptschulrektor aus Oberfranken beruft sich auch auf die Unterstützung der Lehrer im Beamtenbund.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Regierung in Griechenland hat mit der Verabschiedung des Haushalts für 2013 die zweite große Hürde auf dem Weg zu neuen Hilfszahlungen genommen.Das griechische Parlament billigte den Etat in der Nacht zum Montag mit deutlicher Mehrheit und machte damit den Weg für weitere Finanzspritzen frei.

12.11.2012

Ein Krankenhausaufenthalt in Deutschland ist so teuer wie nie zuvor. Durchschnittlich kostete jeder Fall im vergangenen Jahr 3960 Euro. Das waren 2,5 Prozent mehr als 2010, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag auf Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilte.

12.11.2012

Trotz einer informellen Waffenruhe haben militante Palästinenser am Montag nach israelischen Angaben wieder mindestens elf Raketen in Richtung Israel abgeschossen.

12.11.2012
Anzeige