Navigation:
Demonstranten stehen am 26. August rund um die provisorische Gedenkstätte auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas.

Demonstranten stehen am 26. August rund um die provisorische Gedenkstätte auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas.
 © AP

16. Todesopfer

Barcelona: Deutsche stirbt an Folgen des Anschlags

Eine 51-jährige deutsche Urlauberin ist am Sonntag an den Folgen des islamistischen Terroranschlags in Barcelona gestorben. Die Frau sei im Krankenhaus in Barcelona ihren schweren Verletzungen erlegen, meldete die spanische Tageszeitung „El País“.

Madrid.  Die Deutsche war am 17. August in Barcelona schwer verletzt worden, als ein von einem islamistischen Attentäter gesteuerter Lieferwagen mit hoher Geschwindigkeit im Zick-Zack-Kurs durch die Ramblas raste, eine der Flaniermeilen in der katalanischen Hauptstadt. Insgesamt sind damit bislang 16 Menschen bei den Anschlägen der Terrorzelle in Barcelona und dem Küstenort Cambrils ums Leben gekommen. Rund 120 Personen wurden verletzt, 24 davon werden noch in den Krankenhäusern der Region behandelt.

Am 26. August demonstrierten in der Innenstadt von Barcelona Polizeiangaben zufolge rund 500.000 Menschen gegen den Terror, darunter auch der spanische König Felipe VI.. Ein Teil der Menge pfiff dabei den Monarchen aus und forderte einen unabhängigen katalanischen Staat.

Von RND/epd


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie