Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Ban verurteilt Mord an Oppositionspolitiker in Burundi
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Ban verurteilt Mord an Oppositionspolitiker in Burundi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 24.05.2015
Im ostafrikanischen Burundi ist der Chef der kleinen Oppositionspartei Union für Frieden und Demokratie von Unbekannten zusammen mit seinem Leibwächter erschossen worden. Quelle: Dai Kurokawa
Anzeige

Die politischen Führer Burundis sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein und die politische Krise lösen. Sie sollten den Frieden und die nationale Aussöhnung über Parteiinteressen stellen, erklärte Ban.

Feruzi war am Samstag zusammen mit einem Leibwächter in der Hauptstadt Bujumbura von Unbekannten erschossen worden. Das Land wird seit Wochen von Protesten gegen Präsident Pierre Nkurunziza erschüttert, der entgegen der Verfassung für eine dritte Amtszeit kandidiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche Politiker warnen parteiübergreifend vor zu laxen Regeln für den Umgang mit Fleisch geklonter Tiere in der Europäischen Union. "Wir wollen ein umfangreiches Verbot, und wir wollen eine klare Kennzeichnung", sagte Unionsfraktionsvize Gitta Connemann (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

24.05.2015

Im katholisch geprägten Irland wird es künftig Eheschließungen für gleichgeschlechtliche Paare geben. Bei einem Referendum stimmten am Freitag 62,1 Prozent der Wähler für die entsprechende Verfassungsänderung gestimmt.

23.05.2015

Schweizer Ermittler prüfen nach Medienberichten derzeit Verdachtsmomente gegen einen im Vorjahr festgenommenen Islamisten, der möglicherweise einen Anschlag auf Bundespräsident Joachim Gauck plante.

23.05.2015
Anzeige