Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt BGH verhandelt im Tonbänder-Streit zwischen Kohl und Ghostwriter
Nachrichten Politik Deutschland/Welt BGH verhandelt im Tonbänder-Streit zwischen Kohl und Ghostwriter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 29.06.2015
Der Strei um die Tonbänder mit den Lebenserinnerungen von Helmut Kohl wird vor dem Bundesgerichtshof verhandelt. Quelle: Arno Burgi
Anzeige
Köln

(Az.: V ZR 206/14)

Schwan hat auf den Bändern in den Jahren 2001 und 2002 lange Gespräche mit Kohl aufgezeichnet. Auf der Grundlage dieser Gespräche verfasste der Publizist drei Memoirenbände, in denen jedoch nur Kohl als Autor genannt wird. Während der Arbeiten zum vierten und letzten Band kam es zum Zerwürfnis und Kohl beendete die Zusammenarbeit.

Der ehemalige Bundeskanzler klagte auf Herausgabe der Bänder und bekam in den Vorinstanzen recht, zuletzt beim Oberlandesgericht Köln. Schwan legte Revision gegen das OLG-Urteil ein. Ob der BGH seine Entscheidung noch an dem Freitag bekanntgeben wird, ist nicht bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Papst Franziskus will bei seiner Reise nach Bolivien Coca-Blätter kauen. Das katholische Kirchenoberhaupt habe ausdrücklich danach verlangt, sagte der bolivianische Kulturminister Marko Machicao örtlichen Medien.

29.06.2015

Australische Unternehmer gehen in Sachen Klimawandel auf Konfrontationskurs zur Regierung. Der Unternehmer- und der Industrieverband schlossen sich in einer Klima-Allianz mit Gewerkschaften und Umweltgruppen zusammen und verlangten mehr Einsatz gegen klimaschädliche Treibhausgase.

29.06.2015

Nach dem Feuer in einer noch unbewohnten Unterkunft für Asylbewerber in der sächsischen Stadt Meißen hat der Hauseigentümer von einem "Anschlag mit Ansage" gesprochen.

29.06.2015
Anzeige