Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt 33 Tote bei Selbstmordattentat in Pakistan
Nachrichten Politik Deutschland/Welt 33 Tote bei Selbstmordattentat in Pakistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 08.08.2013
Spuren des Terroranschlags: Der Selbsmordattentäter zieht mehr als 30 Menschen mit in den Tod. Quelle: Musa Farman
Anzeige
Islamabad

t. Ministerpräsident Nawaz Sharif ordnete unterdessen an, bis Ende des Monats müsse die Antiterror-Strategie der Regierung zum Kampf gegen Extremisten auf dem Tisch liegen.

Der Attentäter hatte seinen Sprengsatz gezündet, als Trauernde am in der Provinzhauptstadt Quetta einen Beamten zu Grabe trugen, der nur Stunden zuvor von Unbekannten erschossen worden war. In Pakistan sind die Sicherheitskräften seit Tagen in erhöhter Alarmbereitschaft, da es Warnungen vor neuen Anschlägen der Taliban gibt.

Mit seinem Sprengsatz habe der Attentäter auch mindestens 40 Menschen verletzt, teilten die Behörden mit. Die Bombe enthielt den Untersuchungen zufolge acht Kilogramm Sprengstoff.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich ist das islamische Fest des Fastenbrechens ein Freudenfest: Doch in Ägypten haben die politischen Gegner den Beginn der Feiertage für große Protestkundgebungen genutzt.

08.08.2013

Angesichts eines erwarteten deutlichen Strompreisanstiegs fordern die Grünen Schritte zur Senkung der Ökostrom-Umlage. Seit längerem wird ein Anstieg der EEG-Umlage und somit des Strompreises befürchtet.

08.08.2013

Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres meldet die Bundesagentur für Arbeit bundesweit noch mehr als 146 000 freie Lehrstellen. Häufig passen die Wünsche der Betriebe und die Schulabschlüsse der Jugendlichen nicht zusammen.

08.08.2013
Anzeige