Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt 15 Tote bei Anschlag auf Diplomaten-Hotel in Somalia
Nachrichten Politik Deutschland/Welt 15 Tote bei Anschlag auf Diplomaten-Hotel in Somalia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 27.07.2015
Die Wucht der Detonation sei einem Erdbeben gleichgekommen, berichteten Augenzeugen. Quelle: Said Yusuf Warsame
Anzeige
Mogadischu

 

Ein Selbstmordattentäter sprengte am Sonntag einen Laster vor dem vor allem von Diplomaten besuchten Jazeera Hotel in die Luft.

Die islamistische Al-Shabaab-Miliz bekannte sich zu der Tat. Mitarbeiter eines Krankenhauses berichteten am Montag von 35 Verletzten, von denen über 20 in kritischem Zustand seien. Die Zahl der Opfer könnte weiter steigen.

Der Anschlag ereignete sich während der Ostafrika-Reise von US-Präsident Barack Obama, der gerade auf dem Weg von Kenia in die äthiopische Hauptstadt Addis Abeba war. Beide Länder unterstützen Somalia im Kampf gegen die Al-Shabaab-Miliz.

Unter den Toten sollen Berichten zufolge ein Chinese und ein Kenianer sein. Im Jazeera Palace Hotel, das neben Büros der Vereinten Nationen direkt an der Straße zum Flughafen liegt, verkehren vor allem Diplomaten, Vertreter internationaler Hilfsorganisationen und Regierungsbeamte.

Durch die Wucht der Detonation stürzten mehrere Häuser in der Umgebung ein und begruben Bewohner unter sich. Staatspräsident Hassan Sheik Mohamud sprach von einem feigen terroristischen Akt.

Erst am Samstag waren bei zwei Anschlägen der Extremisten in Mogadischu sechs Menschen getötet worden, darunter ein Abgeordneter und ein Regierungsvertreter, wie die Polizei mitteilte. Beide Politiker seien jeweils aus vorbeifahrenden Fahrzeugen erschossen worden. Auch Leibwächter und Zivilisten kamen ums Leben. Die Attentäter konnten entkommen.

Al-Shabaab verübt regelmäßig Anschläge auf Regierungsvertreter und Zivilisten in Somalia, seit 2011 aber auch in Kenia. Die Islamisten fordern den Abzug kenianischer Truppen aus dem Nachbarland. Der Kampf gegen den Terror ist eines der zentralen Themen bei Obamas politischen Gesprächen in der Region.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die griechischen Parteien haben heute eine schnelle Klärung der Berichte über einen angeblichen geheimen Grexit-Plan von Ex-Finanzminister Gianis Varoufakis gefordert.

27.07.2015

Der geflüchtete NS-Verbrecher Klaus Barbie soll während seiner Zeit in Bolivien Kokaingeschäfte im großen Stil unterstützt haben. "Barbie war das Bindeglied zwischen Militärs, Politikern und der Drogenmafia um Roberto Suárez", sagte der Filmemacher Peter F.

27.07.2015

Berlin (dpa) – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist heute zu einem zweitägigen Besuch ins westafrikanische Mali aufgebrochen. Die Bundeswehr beteiligt sich dort seit Anfang 2013 an einem EU-Ausbildungseinsatz und übernimmt am Dienstag das Kommando über die Mission.

27.07.2015
Anzeige