Navigation:
Ein Konvoi aus 31 Lastwagen des syrischen Roten Kreuzes hat kurz vor Aleppo angehalten.

Der Waffenstillstand in Syrien ist so gut wie gescheitert, selbst ein Hilfskonvoi wird angegriffen - 20 Menschen sterben, die UN stoppen alle Hilfen. Nun aber soll ein weiterer Versuch zur Rettung der Waffenruhe unternommen werden. Womöglich der letzte.

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer gerät wegen einer bissigen Bemerkung über Flüchtlinge in die Kritik.

Ein Satz aus einem Gespräch mit Journalisten in Regensburg hat CSU-Generalsekretär Scheuer jede Menge Ärger eingebrockt. Auch aus den eigenen Reihen. Parteichef Seehofer fordert einen klärenden Dialog.

Wieder Attacke auf deutsche Politiker
Das NATO-Hauptquartier in Brüssel. vermeintlicher Absender der Emails an deutsche Politiker.

Erneut sind deutsche Parteien Opfer eines Angriffs russischer Hacker geworden. Das berichtet der Rechercheverbund aus „Süddeutscher Zeitung“, „NDR“ und „WDR“. Danach enthielten Politiker und Mitarbeiter mehrerer Parteien am 15. und 24. August E-Mails, die vorgeblich aus dem Nato-Hauptquartier stammten.

Staatsministerin als Landeschefin
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (54, CDU).

Die Berliner CDU sucht nach dem angekündigten Rückzug ihres Vorsitzenden Henkel eine neue Führung. Kulturstaatsministerin Grütters sei die Wunschkandidatin, heißt es. Offiziell will sich noch niemand zu der Personalie äußern.

Wende im Fall Gerwald Claus-Brunner
Der Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner.

Erschütternde Wende im Fall des am 19. September tot aufgefundenen Piraten-Politikers Gerwald Claus-Brunner. Nach jüngsten Erkenntnissen der Polizei soll der prominente Pirat einen Mann durch „stumpfe Gewalt“ ermordet haben.

Ungewöhnlich offene Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Pressekonferenz nach der CDU-Bundesvorstandssitzung in Berlin.

"Hochrespektabel" und "ein richtiger Ansatz": So viel Lob hat die Kanzlerin aus der CSU zuletzt selten gehört. Den Druck hält ihre Schwesterpartei dennoch aufrecht.

Daniela Augenstein verabschiedet
Berlins bisherige Senatssprecherin Daniela Augenstein.

Einstweiliger Ruhestand – und das mit 37 Jahren. Berlins Senatssprecherin Daniela Augenstein wird nicht mehr für die neugewählte Regierung sprechen. Der Entscheidung waren wochenlang Gerüchte über ein Zerwürfnis zwischen ihr und dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (51) vorausgegangen.

Mit seiner ungewöhnlichen Aktion erregt der SPD-Kreisverband Eifelkreis Bitburg-Prüm viel Aufmerksamkeit.

Ungewöhnliche Aktion: Die SPD hat per Stellenanzeige nach Kandidaten für die Bundestagswahl in der Eifel gesucht – mit überraschendem Erfolg: 118 Interessenten aus ganz Deutschland haben sich gemeldet.

Fragwürdige Äußerungen: Donald Trump Jr. tut es seinem Vater gleich – und scheut ebenfalls nicht vor rassistischen Äußerungen zurück.

Der Sohn von US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat syrische Flüchtlinge mit vergifteten Süßigkeiten verglichen – und damit für Spott und Empörung gesorgt.

Unionsparteien nähern sich an
Verstehen sich wieder ein kleines bisschen besser: Angela Merkel und Horst Seehofer.

Die überraschend offenen Worte von Angela Merkel zur Flüchtlingssituation in Deutschland sind bei der Schwesterpartei CSU gut angekommen. Nun müssen aber auch Taten folgen, heißt es aus Bayern.

Nach zähen Kontroversen hat SPD-Chef Gabriel die Zustimmung der Partei für seinen Ceta-Kurs errungen. Doch die SPD-Linke hält sich ein Nein zu Ceta weiter offen.

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen beginnt mit ihrer 71. Generaldebatte.

Lässt sich das Schicksal von 65 Millionen Flüchtlingen mit einem 25-seitigen Papier lösen? Kaum, doch zu mehr als einer Erklärung kann sich die Weltgemeinschaft nicht durchringen.

1 2 3 4 5 6 7 ... 2614
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Welche Koalition soll den Rat der Landeshauptstadt regieren?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie