Navigation:

Ohne deutschen Pass gibt es keinen Weg in den Soldatenberuf bei der Bundeswehr. Das ist seit 61 Jahren so. Verteidigungsministerin von der Leyen will nun mit dem Prinzip brechen.

Russland blockiert im UN-Sicherheitsrat eine Feuerpause für die umkämpfte syrische Stadt Aleppo.

Telefongespräch mit Nawaz Sharif
Auf Schmusekurs mit Pakistan: Donald Trump lobt Nawaz Sharif und sein Land.

Im Wahlkampf hat Donald Trump gegen Muslime gehetzt, nun geht der künftige US-Präsident auf Schmusekurs. In einem Telefongespräch mit dem pakistanischen Ministerpräsidenten Sharif ist der 70-Jährige voll des Lobes für das Land, das er kürzlich noch als Feind der USA bezeichnet hatte.

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos (li.) mit Farc-Anführer Timoleon Jimenez.

Frieden im zweiten Anlauf: Der kolumbianische Kongress hat das neue Friedensabkommen zwischen der Regierung und der Farc-Guerilla gebilligt. Das Volk, das in einem Referendum den ersten Vertrag abgelehnt hatte, wurde nicht mehr gefragt.

Kampf gegen Cyber-Angriffe
Die Bundeswehr hat IT-Spezialisten für den Kampf gegen Cyber-Angriffe angeworben

Die Bundeswehr baut ihre „Digitalen Kräfte“ auf und verzeichnet beim Anwerben von IT-Spezialisten für den Kampf gegen Cyber-Angriffe erste Erfolge.

Beschlüsse der Innenministerkonferenz
Bei Wohnungseinbrüchen fordert Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) eine Mindeststrafe von einem Jahr.

So viele Beschlüsse hat es bei einer Innenministerkonferenz selten gegeben. Bei allen 35 Themen gab es am Mittwoch eine Einigung. Die Landes-Innenminister wollen unter anderem höhere Bußgelder für Raser, schärfere Strafen für Einbrecher und Zugriff auf Dienste wie Whatsapp. Ein Überblick.

Im „Almanach“ zum Bundespresseball, den die Ballgäste bekamen, bot eine „Bundesbade-Agentur“ ein „Vorschul-Flüchtlingsschwimmen (ab 3 Jahre)“ an. Für den Beitrag hagelte es Kritik.

„Menschenverachtend“, „Zynismus“, „Fall für den Presserat“: Eine zum Bundespresseball erschienene Satire über Schwimmkurse für Flüchtlinge im Mittelmeer hat für viel Ärger gesorgt. Nun entschuldigte sich der Verein.

Geld für mutmaßlichen IS-Terrorist
In einer Leipziger Wohnung wurde Dschaber al-Bakr festgenommen. Nun wurden Razzien bei mutmaßlichen Helfern in NRW durchgeführt.

Nach einem Medienbericht hat die Polizei am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen die Wohnungen von vier mutmaßlichen Komplizen von Dschaber al-Bakr durchsucht. Die Männer sollen den Terrorverdächtigen mit Geld versorgt haben.

Zieht sich als Geschäftsmann zurück: Der designierte US-Präsident Donald Trump.

Beim Nachrichtendienst Twitter gab Donald Trump bekannt, dass er sich aus all seinen Unternehmen zurückziehen wird, um sich voll und ganz auf die Aufgaben als US-Präsident konzentrieren zu können.

Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen (links) und Bundes-Innenminister Thomas de Maizière (CDU).

Beim Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat es einen islamistischen Maulwurf gegeben. Der Mann sollte die Islamisten-Szene beobachten. Doch im Chat geriet er an einen V-Mann des Geheimdienstes. Nun wird klar: Der Islamist plante offenbar eine „Gewalttat gegen Ungläubige“ in der BfV-Zentrale in Köln.

Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen (links) und Bundes-Innenminister Thomas de Maizière (CDU).

Beim Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat es einen islamistischen Maulwurf gegeben. Der Mann sollte die Islamisten-Szene beobachten. Doch im Chat geriet er an einen V-Mann des Geheimdienstes. Nun wird klar: Der Islamist plante offenbar eine Gewalttat gegen „Ungläubige“ in der BfV-Zentrale in Köln.

1 2 3 4 5 6 7 ... 2686
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie