Navigation:
Palmyra: Ein russischer Soldat entfernt Minen, die IS-Milizen in der historischen Stätte gelegt haben.

Der Schaden ist mit Geld nicht zu bezahlen: Religiöse Fanatiker zerstören immer wieder bedeutenden Zeugnisse längst vergangener Kulturen. Ein trauriger Überblick.

Hamburg wird zum G-20-Gipfel zur Festung. Das können die Hamburger jetzt im Stadtbild sehen. Zahlreiche Polizeifahrzeuge aus anderen Bundesländern fahren in Kolonnen durch die Stadt. Zwei Wochen vor Start des Treffens hat die Polizei ihre Arbeit aufgenommen.

Die britische Premierministerin Theresa May.

Der Hochhausbrand von London könnte sich offenbar jederzeit in ähnlicher Form in Großbritannien wiederholen. Untersuchungen zeigen, dass eine Reihe von Hochhäusern auf der Insel eine ähnlich leicht entflammbare Außenhülle haben wie der in London abgebrannte Grenfell Tower.

Warnt die USA vor außenpolitischem Bedeutungsverlust: UN-Generalsekretär Antonio Guterres.

Die Vereinten Nationen brauchen im Kampf gegen die schlimmsten Katastrophen in der Welt viel Geld. Bisher haben die USA stets einen großen Beitrag geleistet, jetzt stellt die US-Regierung ihr Engagement auf den Prüfstand.

Sicherheitsbehörden haben den Messenger-Dienst WhatsApp ins Visier genommen.

Behörden können seit langem SMS-Nachrichten einsehen. Viele Kriminelle nutzen aber verstärkt verschlüsselte Online-Messenger wie WhatsApp. Die Sicherheitsbehörden wollen jetzt auch diese Kanäle erfassen. Wie gehen sie dabei vor?

„Menschen wollen nicht mehr eingeschläfert werden“: Sigmar Gabriel stellt sich im Flugzeug den Fragen.

Die SPD wirkt nach dem kurzen Hype um Kanzlerkandidat Martin Schulz plötzlich wieder kraftlos. Der frühere Vorsitzende und jetzige Außenminister weiß, wie es besser geht: „Über mich kann sich niemand beklagen“, sagt er. Selbst das Bild von Gabriel als „Kellner“ von Martin Schulz akzeptiert er – auf Nachfrage.

Reaktionen auf AfD-Whatsapp-Gruppe
Wahlplakat der AfD vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt (März 2016).

Der Chatverlauf einer internen WhatsApp-Gruppe von AfD-Funktionären aus Sachsen-Anhalt hat es in sich – und bringt die Partei in Bedrängnis. Während Politiker anderer Parteien sich empört zeigen, prüft das Land eine Beobachtung des AfD Landesverbands durch den Verfassungsschutz.

Nordkoreanische Soldaten bei einer Militärparade.

Raketentests, militärische Drohungen, nun der Tod des US-Studenten Otto Warmbier: Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist angespannt, US-Außenministerium und Auswärtige Amt raten von Reisen nach Nordkorea ab. Ein deutscher Reiseanbieter lässt sich davon nicht schrecken.

IS-Führer Abu Bakr al-Bagdadi hatte 2014 in Al-Nuri-Moschee das „Kalifat“ in den IS-kontrollierten Gebieten im Irak und in Syrien ausgerufen. Es war sein bislang einziger öffentlich Auftritt.

Die Terrormiliz IS hat offenbar die Al-Nuri-Moschee in Mossul und ihr berühmtes Minarett zerstört – offensichtlich kurz vor einer drohenden Erstürmung des Gotteshauses. In der Moschee hatte sich IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi Anfang Juli 2014 erstmals öffentlich gezeigt.

Zollbeamte sichern eine Abschiebeflug im Dezember 2016 am Frankfurter Flughafen.

Anfang Juni hatte die Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan eingeschränkt. Laut Medienberichten steht nun wieder ein Abschiebeflug an: In der kommenden Woche sollen abgelehnte Asylbewerber von Leipzig nach Kabul geflogen werden.

Theresa May (M.) während einer Debatte im britischen Parlament.

Die britische Premierministerin Theresa May hat sich zum ersten Mal öffentlich für Fehler der Regierung nach dem fatalen Hochhausbrand in London entschuldigt.

Polizisten sichern den Eingang des Bishop Airports in Michigan.

Ein Mann verletzt auf dem Bishop Airport im US-Bundesstaat Michigan einen Polizisten. Er sticht den Beamten in Hals und Rücken. Der Vorfall als möglicher Terrorangriff untersucht.

1 2 3 4 ... 2897
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Immer mehr Anschläge - fühlen Sie sich noch sicher?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie