Menü
Anmelden
Nachrichten Politik
Mandatory Credit: Photo by MICHAEL REYNOLDS/EPA-EFE/REX/Shutterstock (9764269ae) Donald J. Trump US President Donald J. Trump meets with members of Congress, Washington, USA - 17 Jul 2018 US President Donald J. Trump delivers remarks to members of the news media while meeting with members of Congress in the Cabinet Room of the White House in Washington, DC, USA, 17 July 2018. President Trump has received bipartisan criticism for his handling of a news conference with President of Russia Vladimir Putin in Helsinki, 16 July. Critics accuse Trump of failing to stand up to the Russian leader and betraying US intelligence agencies by publicly casting doubt on their findings.

Von wegen basta. Die Nachwehen vom denkwürdigen Auftritt von US-Präsident Trump auf dem Helsinki-Gipfel mit Kremlchef Putin halten an. Erst muss Trump öffentlich zurückrudern, dann legt er gegen einen Kritiker nach. Und auch Kanzlerin Merkel bekommt ihr Fett weg.

06:43 Uhr
Anzeige

Die Maghreb-Staaten Marokko, Tunesien und Algerien sollen zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt werden. Kritik kommt von den Grünen, die diese Einstufung bereits zu früheren Zeitpunkten verhindert hatten.

06:02 Uhr

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Die Landwirtschaft blickt mit hohen Erwartungen auf das EU-Freihandelsabkommen mit Japan. Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, rechnet mit steigenden Exporten.

05:01 Uhr

Bei der Bundeswehr gibt es weiter erhebliche Probleme mit den Eurofighter-Kampfjets. Laut Verteidigungsministerium ist derzeit nur jeder zweite verfügbare Jet einsatzbereit.

17.07.2018

Nach der scharfen Kritik für seine Aussagen beim Helsinki-Gipfel ist Donald Trump zurückgerudert. Der US-Präsident räumte ein, dass sich Russland in die Wahlen 2016 eingemischt hat. Er habe sich bei der Pressekonferenz versprochen.

06:34 Uhr
Anzeige

24 Jahre nach der Inauguration Nelson Mandelas fürchten viele eine neue Revolution. Der ehemalige Präsident wäre zutiefst unglücklich mit dem Südafrika von heute, meint Susanne Iden.

17.07.2018

Das Wichtigste im Blick - Der tägliche NP-Newsletter

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Anlässlich des 100. Geburtstags von Nelson Mandela hat Barack Obama die Welt aufgefordert, Demokratie, Vielfalt und Toleranz zu verteidigen. Seinen Nachfolger Donald Trump erwähnte der frühere US-Präsident nicht, machte aber dennoch deutlich, was er von dessen Politik hält.

17.07.2018

Als Crew-Mitglied der „Lifeline“ engagiert sich Kay Retzlaff für die Seenotrettung im Mittelmeer. Im Interview erzählt er von den Zuständen an Bord und der aktuellen Situation im Hafen von Valetta.

17.07.2018

Vor kurzem erst kassierte Deutschland wegen der zu hohen Nitratbelastung im Wasser einen Rüffel vom Europäischen Gerichtshof. Jetzt verklagt die Umwelthilfe die Bundesregierung, um schärfere Regeln fürs Düngen zu erzwingen.

17.07.2018

Die Bundesanwaltschaft hat Revision im Urteil gegen André Eminger eingelegt. Der 38-Jährige wurde nicht wegen Beihilfe zum versuchten Mord verurteilt, wie die Bundesanwaltschaft gefordert hatte.

17.07.2018
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige