Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Zsa Zsa Gabor wegen Blutgerinnsel wieder operiert
Nachrichten Panorama Zsa Zsa Gabor wegen Blutgerinnsel wieder operiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 14.08.2010
Das Archivfoto von Zsa Zsa Gabor stammt aus dem Jahr 1994. Quelle: dpa
Anzeige

LOS ANGELES. „Sie ist in stabiler Verfassung“, teilte der Sprecher der Schauspielerin, John Blanchette, der Nachrichtenagentur dpa in der Nacht zum Samstag mit. Sie werde voraussichtlich bis Mitte nächster Woche im Krankenhaus bleiben.

Nur zwei Tage nach ihrer Entlassung aus ärztlicher Obhut war Gabor am Freitag von ihrer Villa in Bel Air wieder in das Reagan UCLA Medical Center gebracht worden. „Sie klagte über starke Schmerzen und sie blutete aus einer Wunde an der Hüfte“, sagte Blanchette. Gabors Ehemann Frederic Prinz von Anhalt (67) habe auf Anraten der Ärzte den Notdienst verständigt. Gabor wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht.

Mitte Juli war die Schauspielerin in ihrem Haus aus dem Bett gefallen und hatte sich dabei schwer verletzt. Die Ärzte setzten ihr eine neue Hüfte ein. Der Eingriff verlief ohne Komplikationen, doch sie erholte sich nur langsam. Ihre Entlassung musste immer wieder verschoben werden, zuletzt wegen einer Infektion, sagte von Anhalt der dpa. Seinen Angaben zufolge sollten sich zu Hause drei Krankenschwestern rund um die Uhr um die einstige Miss Ungarn kümmern.

Gabor war 2002 bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Als Beifahrerin im Auto ihres Friseurs hatte sie Knochenbrüche sowie Verletzungen am Kopf, den Armen und Beinen erlitten. Seit einem Schlaganfall im Sommer 2005 verbringt die Hollywood-Diva die meiste Zeit im Rollstuhl und im Bett. (dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Russland meldet zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage eine leichte Entspannung bei den seit Wochen wütenden Waldbränden im Land. Doch insgesamt lodern weiter Hunderte von Feuern. Nun soll auch bessere Technik aus den USA im Kampf gegen das Feuer helfen.

14.08.2010

Der rätselhafte Ortswechsel der Urne von Alt-68er Fritz Teufel - bloß ein makabrer Scherz der linken Szene? Teufels ehemaliger Kommunen-Mitbewohner Rainer Langhans hält das für wahrscheinlich. Und vielleicht steckte sogar Teufel selbst hinter der Aktion.

14.08.2010

Die Fluten in Pakistan haben nach Angaben der Regierung 20 Millionen Menschen obdachlos gemacht - viel mehr als befürchtet. Wegen der Katastrophe wurden die Zeremonien für den Nationalfeiertag abgesagt. Nach ersten Cholera-Meldungen sehen Helfer noch keine Anzeichen für eine Epidemie. Entwarnung geben sie aber auch nicht.

14.08.2010
Anzeige