Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama "Wollte mit so vielen Rock’n Roll-Typen wie möglich ins Bett"
Nachrichten Panorama "Wollte mit so vielen Rock’n Roll-Typen wie möglich ins Bett"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 01.03.2010
Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung räumte Lady Gaga gleich drei der begehrten Awards ab. Quelle: ap
Anzeige

New York. US-Sängerin Lady Gaga (23) genießt ihren derzeitigen Ruhm. „Ich wollte mit so vielen Rock’n Roll-Typen wie möglich ins Bett und ich hatte ganz bestimmt meinen Spaß“, sagte sie dem US-Magazin „Cosmopolitan“. Aber ihre Karriere habe sie dabei nie aus den Augen gelassen. „Manche Frauen entscheiden sich dafür, Männern nachzulaufen und manche Frauen entscheiden sich dafür, ihre Träume zu leben. Ein Ex-Freund hatte ihr sogar einmal vorausgesagt, dass sie nie Erfolg haben würde. „Ich hatte einen Freund, der mir sagte, dass ich es nie schaffe, dass ich nie für einen Grammy nominiert würde, nie einen Hit-Song haben würde und dass er hoffe, dass ich kläglich scheitern würde“. Sie habe sich davon allerdings nicht beeindrucken lassen. „Ich sagte ihm: Eines Tages, wenn wir nicht mehr zusammen sind, wirst du keinen Kaffee mehr im Laden an der Ecke bestellen können, ohne dass du mich sehen oder hören wirst“. Und sie hat recht behalten. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VW-Bulli ist ebenso wie der Käfer ein Symbol des deutschen Wirtschaftswunders. Mit dem Lieferwagen von Volkswagen starteten zehntausende von Handwerkern, Händlern und kleinen Gewerbetreibenden in den Aufschwung der Nachkriegszeit.

01.03.2010

Auf seinem Weg nach Deutschland hat das Sturmtief Xynthia in Westeuropa mit Orkanböen und Regengüssen starke Schäden verursacht und mindestens 23 Menschen in den Tod gerissen.

28.02.2010

Eines der schwersten Erdbeben der Geschichte hat in Chile Teile des Landes zerstört und hunderte Menschen das Leben gekostet.

28.02.2010
Anzeige