Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Wieder mehr Verkehrstote
Nachrichten Panorama Wieder mehr Verkehrstote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 23.09.2010
In Deutschland starben im Juli wieder mehr Menschen im Verkehr. 
Anzeige

Wiesbaden. In zwölf Bundesländern wurden im Juli 2010 mehr Menschen im Straßenverkehr tödlich verletzt als im Juli 2009. Zahlenmäßig die stärksten Zunahmen hatten Baden-Württemberg mit einem Anstieg um 17, das Saarland (plus 10) und Sachsen-Anhalt (plus 8) zu verzeichnen. In Nordrhein-Westfalen, Thüringen (jeweils sechs Tote weniger), Schleswig-Holstein (minus fünf) und Berlin (minus zwei) starben weniger Verkehrsteilnehmer.

Insgesamt erfasste die Polizei im Juli rund 198.200 Unfälle, das war ein Anstieg um 1,5 Prozent im Vergleich zum Juli 2009.

Trotz dieser Zunahme bei der Zahl der Getöteten im Juli gab es in den ersten sieben Monaten des Jahres 2010 mit 2.094 Personen insgesamt zehn Prozent weniger Todesopfer im Straßenverkehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Mit einem Rückgang von 7,7 Prozent auf rund 207.000 wurden im gleichen Zeitraum auch weniger Personen verletzt.

Die Gesamtzahl der von der Polizei in Deutschland von Januar bis Juli 2010 aufgenommenen Straßenverkehrsunfälle ist gegenüber den ersten sieben Monaten des Vorjahres um 2,1 Prozent auf 1,34 Millionen gestiegen. ap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Güterzug ist in Indien in eine Elefantenherde gerast und hat sieben Tiere getötet.

23.09.2010

Ein deutscher Urlauber hat den Versuch, an einem Strand auf Teneriffa einen Tunnel zu graben, beinahe mit dem Leben bezahlt.

22.09.2010

Während einer Nasenkorrektur hat ein 44 Jahre alter Chirurg seinem Anästhesisten die Faust ins Gesicht geschlagen. Die beiden Ärzte waren in der Nürnberger Sana-Klinik aneinandergeraten, weil der Anästhesist eigenmächtig Termine des Chirurgen abgesagt hatte. 

22.09.2010
Anzeige