Navigation:

Rettungskräfte suchen in den entgleisten Waggons nach Opfern© ap

Unglück

Viele Tote in Belgien: Lokführer übersieht Signal

Das schwere Zugunglück in Belgien mit mehreren Toten geht auf menschliches Versagen zurück.

Das schwere Zugunglück in Belgien mit mehreren Toten geht auf menschliches Versagen zurück. Einer der beiden Lokführer habe ein Stoppsignal übersehen, sagte der Gouverneur von Flämisch-Brabant, Lodewijk De Witte, am Montag. Bei der Katastrophe zwischen den Bahnhöfen Buizingen und Halle am südwestlichen Brüsseler Stadtrand kamen mindestens acht Menschen ums Leben. Am Montagmittag gab es aber weiterhin unterschiedliche Angaben zur Zahl der Opfer, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.
Nach Angaben des Bürgermeisters von Halle, Dirk Pieters, kamen 20 Menschen ums Leben. Die Brüsseler Staatsanwaltschaft sprach von acht bis 20 Toten. Eine Regionalbahn aus dem ostbelgischen Lüttich war gegen 8.30 Uhr am Montagmorgen mit einem in Richtung Lüttich fahrenden Zug frontal zusammengestoßen. Der Aufprall sei so stark gewesen, dass ein Teil der einen Bahn angehoben wurde und einige Waggons umgekippt seien, berichtete Belga. Der Lokführer der aus Lüttich kommenden Bahn übersah ein auf Rot gestelltes Signal.
De Witte zufolge kamen bei der Katastrophe zehn Menschen ums Leben. Es seien aber noch Passagiere in den Waggons eingeklemmt. Elf Menschen seien schwer verletzt, darunter ein Kind. Am Unglücksort bot sich ein Bild der Verwüstung. Das Rote Kreuz rief zu Blutspenden auf.
Am Nachmittag wurden König Albert II. sowie Premierminister Yves Leterme am Unglücksort erwartet. Der internationale Zugverkehr zwischen Brüssel und Frankreich wurde weitgehend unterbrochen. dpa


Mindestens 20 Tote bei Zugunglück in Brüssel Bei einem Zugunglück in Belgien sind am Montag nach Medienberichten mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. mehr
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie