Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vermisster US-Bankiersohn vermutlich in Main gestürzt
Nachrichten Panorama Vermisster US-Bankiersohn vermutlich in Main gestürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 18.12.2009
Vermutlich im Main ertrunken: Devon Hollahan Quelle: Polizei

Aufgrund der Spurenlage gelte es derzeit als wahrscheinlich, dass der 22-Jährige in den Main gestürzt sei, teilte die Polizei am Freitag mit. Es hätten sich keine Hinweise auf Selbstmord oder eine Straftat ergeben.

Ein Spürhund hatte den Weg des jungen Mannes von der Innenstadt bis ans Mainufer verfolgt, dort endete die Spur. In einem Abfallcontainer an der Staustufe Griesheim fanden die Ermittler einen Schuh, der mit hoher Wahrscheinlichkeit von dem Vermissten stammt. Hollahan selbst wurde bisher nicht gefunden. Die Polizei vermutet, dass er sich durch seinen Alkoholkonsum in einer hilflosen Lage befunden hatte und in den Fluss gestürzt war.

Der Englischlehrer Devon Hollahan war am 20. November von Prag nach Frankfurt gereist und hatte in der Innenstadt mit einem Freund ein Konzert besucht. Auf dem Weg zum Hotel verloren sich beide aus den Augen. Kurz darauf entdeckten Passanten den jungen Mann auf einem Gehweg liegend und alarmierten einen Rettungswagen. Als Hollahan das hörte, sprang er auf und verschwand. Zu diesem Zeitpunkt trug er noch seinen Rucksack bei sich, der wenig später samt Digitalkamera gefunden wurde.

Auf der Suche nach dem jungen Mann reiste auch dessen Familie aus Amerika an. Der Vater verteilte in der Stadt Handzettel mit einem Foto seines Sohns. Die Polizei suchte die Grünanlagen samt Teichen in der Innenstadt ab und startete eine Öffentlichkeitsfahndung inklusive eines Aufrufs in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“. ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Tigerangriff im Hamburger Dinner-Zirkus gibt es offenbar Streit um die Gage des lebensgefährlich verletzten Dompteurs.

18.12.2009

Der nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Frankfurt am Main verschwundene 25-jährige Verdächtige hat sich am Freitagmorgen den Behörden gestellt.

18.12.2009

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk gibt es noch beim Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin: eine Patenschaft für ein Hoch- oder Tiefdruckgebiet.

17.12.2009