Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Urne von Teufel steht auf Dutschke-Grab
Nachrichten Panorama Urne von Teufel steht auf Dutschke-Grab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 13.08.2010
Makaber: Unbekannte stellten die Teufel-Urne auf das Dutschke-Grab. Quelle: dpa
Anzeige

Berlin. Ein Polizeisprecher bestätigte einen Bericht des „Berliner Kuriers“, wonach auf einem Zettel unter der Urne der Satz „Was ein teuflischer Spaß, Rudi Dutschke hätte das gefallen.“ zu lesen war.

Die Urne samt verschlossener Aschekapsel sei in ein Tuch gewickelt und mit einem Seil verschnürt gewesen. Sie habe in einem Eimer gestanden. „Interessant ist jetzt zu sehen, ob noch Asche in der Urne ist“, sagte der Polizeisprecher.

Um keine Spuren zu verwischen, hielten die Ermittler das Gefäß zunächst verschlossen. Mitarbeiter des Landeskriminalamtes wollen sie untersuchen, erklärte der Sprecher. Fotos sollen zudem helfen, das Fundstück zu identifizieren. Mit ersten Ergebnissen sei möglicherweise erst am Montag zu rechnen.

Am Samstag hatten Friedhofsbesucher in Berlin-Mitte auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof, wo viele Prominente beerdigt sind, das verwüstete Grab Teufels entdeckt. Die Urne war verschwunden und die Asche auf Wegen verstreut. Das frühere Mitglied der Kommune 1 in Berlin war am 6. Juli im Alter von 67 Jahren nach langer Parkinson- Krankheit gestorben. Am 15. Juli wurde Teufel im Beisein von 300 Trauergästen beigesetzt.    

Ende der 1960er Jahre war der gebürtige Schwabe mit provozierenden Aktionen bekanntgeworden. Insgesamt verbrachte er acht Jahre im Gefängnis, auch als Mitglied der terroristischen „Bewegung 2. Juni“. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Landgericht Braunschweig - Mordversuch mit Harzer Käse

Ein Konditormeister soll Harzer Käse vergiftet haben, um seine Ehefrau wegen ihrer Trennungsabsichten zu töten. Dann griff er auch noch zum Gewehr. Nun steht der Mann vor Gericht. 

13.08.2010

Europas größter Autobauer Volkswagen hat von Januar bis Juli über vier Millionen Autos verkauft und damit einen Sieben-Monats-Rekord erreicht. Im Juli blieb der Zuwachs bei den Auslieferungen mit 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat aber deutlich hinter den zweistelligen Steigerungsraten der Vormonate zurück.

13.08.2010

Das Ölleck im Golf von Mexiko wird nun vielleicht doch nicht direkt an der Quelle etwa vier Kilometer tief unter dem Meeresboden versiegelt.

13.08.2010
Anzeige