Navigation:
UNFALL

Zwei von drei Frauen überleben 30-Meter-Sturz in die Tiefe

Auf der Rückfahrt von einem Ausflug in den weltberühmten Yosemite National Park sind drei Touristinnen, die vermutlich aus Bersenbrück (Niedersachsen) kommen, mit ihrem Geländewagen schwer verunglückt und in eine gut 30 Meter tiefe Schlucht gestürzt.

Yosemite Valley/Kalifornien. Erst nach 15 Stunden Suche fanden Suchtrupps die 63-jaehrige Monika S., Maria F. (57) und die 16 Jahre alte Reiki R. Alle Drei hatten schwere traumatische Verletzungen erlitten, teilte der Sheriff des Landkreises Tuolumne in der Nacht mit. Maria F. musste aus dem Wagen befreit werden, die 57-Jährige ist laut Polizei zwischenzeitlich an den Folgen ihrer Verletzungen verstorben. Die Opfer wurden zunächst mit Hubschrauber und Rettungswagen in eine Klinik in Modesto gebracht.

Die drei verunglückten Touristinnen gehörten laut Polizei zu einer insgesamt zehnköpfigen Reisegruppe, die sich in San Francisco mehrere Motorräder und einen SUV vom Typ GMC Yukon geliehen hatte. Gemeinsam waren sie in den Nationalpark gut 250 Kilometer östlich von San Francisco gefahren und hatten nach Erkenntnissen der Polizei am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr die Rückfahrt angetreten.

Abgesprochen war, dass sie sich nach gut 85 Kilometer Fahrt zum Abendessen in der Ortschaft Groveland treffen wollten. Als die Frauen dort auch nach Stunden nicht kamen, benachrichtigten die Motorfahrer die Polizei. Streifenwagen und auch ein Hubschrauber suchten das Gelände entlang der Staatsstraße 120 ab.

Erst am Dienstag kurz nach 13 Uhr wurde zunächst das Wrack des Autos entdeckt, dann auch die Vermissten. Gut einen Kilometer östlich des Dorfes Buck Meadows. Der Wagen hatte eine Begrenzungsmauer durchbrochen und war gut 30 Meter tiefer aufgeschlagen. Während zwei der Frauen bei dem Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert wurden, war Maria F. im Auto eingeklemmt und konnte erst nach gut einer weiteren Stunden befreit werden. Leider starb F. mittlerweile, der Zustand der 63-Jährigen und der 16-Jährigen sei hingegen stabil.

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels berichteten wir, dass alle drei Frauen den Sturz überlebt hatten. Maria F. ist jedoch zwischenzeitlich verstorben.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie