Navigation:

AUF LINKS GELEGT: Wildschwein "Ilse" lässt es sich gut gehen, wahrscheinlich ist sie einem menschlichen Besitzer entwischt.© Polizei Soest

KURIOSES

Wildschwein leistet Widerstand gegen die Staatsgewalt

Freches Schwein: Kurz nach Mitternacht meldete ein Zeuge am Mittwochmorgen ein Wildschwein vor einem Schnellrestaurant am Overweg in Soest. Die Polizeibeamten trafen dort tatsächlich auf ein etwa sechs Monate altes und handzahmes Wildschwein, das sie auf den Namen Ilse tauften. Ilse leistete trotz Streicheleinheiten Widerstand gegen die Polizeibeamten: Es wollte einfach nicht in den Streifenwagen einsteigen.

Soest. Woher das junge Wildschwein stammte, und ob es unter Umständen aus der Küche des Schnellrestaurants geflüchtet war, konnte noch nicht ermittelt werden. Das Tier genoss sichtlich die Streicheleinheiten der Polizeibeamten und folgte diesen anschließend auf Schritt und Tritt.

Allerdings weigerte es sich beharrlich in den Streifenwagen einzusteigen. Daher wurde ein Jäger hinzugerufen, der das Tier leicht betäubte. Anschließend wurde "Ilse" dann mit dem Polizeiauto in das örtliche Tierheim gebracht, wo es jetzt in einem großen Außenzwinger auf seinen Besitzer wartet.

Dieser kann sich bei der Polizei in Soest, oder dem Tierheim melden. Da "Ilse" sehr zutraulich war, dürfte es sich um ein von Menschen aufgezogenes Tier handeln.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie