Navigation:
Polizei und Feuerwehr vor dem Unglücksort in Blackbushe südwestlich von London. Foto: Gerry Penny

Polizei und Feuerwehr vor dem Unglücksort in Blackbushe südwestlich von London. Foto: Gerry Penny

Luftverkehr

Verwandte Bin Ladens bei Flugzeug-Absturz nahe London getötet

Bei der Bruchlandung eines kleinen Privatflugzeugs südwestlich von London sind neben dem Piloten drei Angehörige des früheren Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden ums Leben gekommen.

London. In einer über den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Erklärung kondolierte der saudische Botschafter in Großbritannien, Prinz Mohammed bin Nawaf, der Familie Bin Laden. Die Polizei erklärte, bei den getöteten Fluggästen handele sich vermutlich um Mutter, Schwester und Schwager des Flugzeug-Eigentümers. Sie waren demnach saudische Staatsangehörige und verbrachten ihren Urlaub in Großbritannien.

Die Maschine vom Typ Embraer Phenom 300 war am Freitagnachmittag am Flughafen Blackbushe in der Grafschaft Hampshire verunglückt, 65 Kilometer südwestlich von London. Das Flugzeug war im Anflug auf die Landebahn, als es auf dem Parkplatz eines Autohändlers eine Bruchlandung hinlegte und Feuer fing. Die Polizei kündigte eine Untersuchung der Unglücksursache an. Die sterblichen Überreste der Opfer sollten zur Beisetzung schnellstmöglich nach Saudi-Arabien übergeführt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie