Navigation:
Symbolfoto

Symbolfoto
© Symbolfoto

Polizei

Täuschend echte Spielzeugwaffen sorgen für Polizeieinsatz

Maschinenpistole, Handfeuerwaffe und Schrotflinte: Mit täuschend echten Spielzeugwaffen hat ein Vater mit seinem zehnjährigen Sohn bei Freiburg für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Waldkirch - . Mit täuschend echt aussehenden Spielzeugwaffen hat ein Familienvater in Waldkirch bei Freiburg einen Spaziergänger erschreckt - und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 47-Jährige hatte am Sonntag mit seinem zehnjährigen Sohn und dessen gleichaltrigem Freund auf dem Gelände einer historischen Burgruine gespielt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dabei hantierten sie mit Nachbildungen einer Schrotflinte, einer Maschinenpistole und von Handfeuerwaffen. Diese seien von echten Waffen selbst für Kenner nicht zu unterscheiden gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der Spaziergänger alarmierte die Polizei - die das Spiel beendete.

Die Spielzeugwaffen wurden beschlagnahmt, gegen den Familienvater wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Das Tragen sogenannter Anscheinwaffen ist in Deutschland verboten. Dem Bericht zufolge war der 47-Jährige nicht davon ausgegangen, dass die Waffen jemanden erschrecken könnten.

Von ruf.juergen


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Horst Heldt übernimmt bei 96 - eine gute Wahl?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie